0

Google hat heute bekannt gegeben, dass man Picasa mit 1. Mai 2016 schließen wird. Google bittet alle Picasa-Nutzer ihre Bilder auf Google-Fotos zu speichern.


Das Programm wurde ursprünglich von der US-amerikanischen Firma LifeScape entwickelt und als Shareware verkauft. Im Juli 2004 kaufte Google Inc. die Firma vom US-amerikanischen Unternehmen Idealab und bietet die Software seitdem kostenlos an.

Anil Sabharwal, Leiter von Google Fotos:

Nach reiflicher Überlegung und Rücksichtnahme haben wir beschlossen, Picasa innerhalb von drei Monaten in den Ruhestand zu schicken, um uns danach auf einen einzigen Foto-Service, Google Fotos, zu konzentrieren. Wir glauben, dass wir für unsere Nutzer eine bessere Plattform mit nur einem Dienst erreichen, welche in Zukunft mehr Funktionalität für die Desktop als auch mobile Variante bieten wird.

Laut Google werden Picasa-Nutzer ihre Bilder automatisch in Google-Fotos sehen können, was wohl heißen soll, das Google alle Fotos von Picasa automatisch nach Google-Fotos transferiert. Ein vollständiger Übergang von Picasa zu Google Fotos findet wie angekündigt mit 1.Mai - und keinesfalls vorher wie Google versichert - statt.


Q.

Kommentar veröffentlichen

 
Top