Von 17.6-30.6.2014 auf wohlverdientem Urlaub

0

Von 17.6-30.6.2014 auf wohlverdientem Urlaub!


Ein Urlauber will nach Bangkok. Das Fräulein im Reisebüro fragt Ihn: "Möchten Sie Über Athen oder Bukarest fliegen?"
Urlauber: "Nur über Ostern."

"Soll ich Ihnen das Mittagessen in die Kabine bringen?", fragt der Ober den seekranken Passagier. "Oder sollen wir es gleich für Sie über Bord werfen?

Ein Mann macht Urlaub auf einem Bauernhof. Gleich am ersten Tag sticht ihn eine Wespe in seinen Penis. Der Mann wendet sich an den Bauern und dieser rät ihm seinen Penis in Milch zu baden. Gesagt getan, er badet ihn in Milch. Zufällig kommt die 18 jährige Tochter des Bauern vorbei und schaut sich die Sache interessiert an. Da meint der Gast zu Ihr: "Hast Du sowas noch nie gesehen?" Sagt Sie: "Das schon, aber noch nie wie der wieder aufgetankt wird."

Hans kommt vom Urlaub zurück.
Fragt ihn der Zollbeamte: "Kaffee? Tee? Zigaretten? Schnaps?"
Darauf Hans: "Danke, kein Bedarf mehr - alles schon im Gepäck."

"Herr Ober, das ist unerhört. Ich bestelle jetzt zum viertenmal mein Essen bei Ihnen!"
"Freut mich dass es Ihnen bei uns so gut schmeckt!"

Im Flugzeug.
Die tiefdekolltierte Stewardess beugt sich über einen Fluggast: "Möchten sie lieber Tee oder Kaffee?"
Grinst sie der Mann an: "In welcher ist Tee und in welcher Kaffee?"

Herr Meier trifft seine Sekretärin am FKK-Strand.
"Ich freue mich sehr, Sie hier zu sehen."
"Ja", sagt sie, "wie ich sehe ist ihre Freude aufrichtig."

Kaum ist das Ehepaar am Strand angekommen, stürzt sie sich ins Meer.
Nach kurzer Zeit ruft sie: "Schatz, siehst Du wie die Wellen mich küssen?"
"Ja", sagt er, "und draußen brechen sie dafür!"

Man liest sich...:-)
Quercus
Von 17.6-30.6.2014 auf wohlverdientem Urlaub
Von 17.6-30.6.2014 auf wohlverdientem Urlaub

Von 17.6-30.6.2014 auf wohlverdientem Urlaub! Ein Urlauber will nach Bangkok. Das Fräulein im ...

Weiterlesen »

Towelroot verschafft Android-Nutzer innerhalb weniger Sekunden Root-Rechte

0

Geohot hat ein Tool präsentiert, welches fast alle Android-Geräte rooten können soll.
In einem ersten Test - hat laut heise alles funktioniert, zeigte aber auch eine Sicherheitslücke an.

Das Tool soll binnen weniger Sekunden alle Android-Smartphones zu Root-Rechten verhelfen - klingt beinahe zu schön um wahr zu sein. Das Tool wurde zunächst nur für die amerikanischen Version des Samsung Galaxy S5 entwickelt, soll aber laut Entwickler und auch ersten Tests alle Android-Geräte deren Android-Version vor dem 3. Juni dieses Jahres kompiliert wurde, entsperren können - also fast alle Android-Geräte.

Der Entwickler Geohot (George Hotz) ist Insidern kein unbekannter mehr - so hat er den geheimen Krypto-Schlüssel der Playstation 3 geknackt, als auch diverse iOS-Geräte. Der Entwickler beschreibt Vorgang recht simpel - er nütze einfach eine entdeckte Sicherheitslücke im Linux-Kernel von Android aus (CVE-2014-3153), um dem Nutzer Root-Rechte zu verschaffen.

Heise-Security hat bei einem Test mit einem Nexus 5 und Android 4.4.3 das Gerät sofort und ohne Datenverluste rooten können. Nach einem Neustart konnte somit auch die Superuser-App angewendet werden.

Die Sicherheitslücke wurde von Google bereits erkannt, ist aber laut heise noch nicht auf den entsprechenden offiziellen Builds angekommen.

Fröhliches "Rooten....."

Hier geht es zu dem Tool Towelroot
via heise.de
Towelroot verschafft Android-Nutzer innerhalb weniger Sekunden Root-Rechte
Towelroot verschafft Android-Nutzer innerhalb weniger Sekunden Root-Rechte

Geohot hat ein Tool präsentiert, welches fast alle Android-Geräte rooten können soll. In einem e...

Weiterlesen »

LG G3 mit schnellerem Snapdragon 805 bald zu haben

0
 
Kundenverunsicherung auf geübte Weise - nur diesmal schneller als sonst üblich. Bei Smartphoneherstellern, insbesondere bei jenen welche Flaggschiffe auf den Markt wie geschnitten Brot werfen, ist man ja ein relativ frühes Hardware-Update gewohnt - ein meist besseres Modell wird nachgelegt.

Bei LG geht man nun noch einen Schritt weiter - falls die Gerüchte stimmen - und hat bereits ein schnelleres G3 in Arbeit - eines mit einem Snapdragon 805 - noch bevor das eigentliche Flaggschiff welches den Snapdragon 800/801verbaut hat, überall zu haben ist.
Neue Informationen zeigen ein LG G3 mit dem APQ8084, welcher eben eher als Snapdragon 805 bekannt ist und schon seit langer Zeit erwartet wird.

Was bringt der Snapdragon 805 an Verbesserungen mit sich?
Der Snapdragon 805 mit High End-SoC mit 2,5 GHz hat neben erhöhtem Takt mit 2,5 GHz auch die neuen und verbesserten Krait 450-Prozessorkerne im Einsatz - auch werden Speicherbandbreiten bis zu 25,6 GB/s unterstützt.
Dank Hardware-Support für 4K-Decoding und -Encoding ist der nicht nur für Smartphones konzipiert, sondern soll auch in künftigen Smart TVs zum Einsatz kommen. Der Gobi 9×35-LTE Modemchip der vierten Generation aus eigener Produktion soll allerdings in erster Linie mobilen Geräten „signifikante Verbesserungen in Sachen Leistung und Stromverbrauch“ bescheren.

Ob das neue G3 nur in Südkorea vorgesehen ist, oder aber auch zu uns kommen wird - was als wahrscheinlich gilt - bleibt noch abzuwarten.

via G4Games
LG G3 mit schnellerem Snapdragon 805 bald zu haben
LG G3 mit schnellerem Snapdragon 805 bald zu haben

  Kundenverunsicherung auf geübte Weise - nur diesmal schneller als sonst üblich. Bei Smartphone...

Weiterlesen »

Leak: High-End-Smartphone Samsung Galaxy F in Gold

0


Ein weiteres Bild des neuen High-End-Smartphones von Samsung, wurde nun via evleaks veröffentlicht.

Das neue Bild stammt aus der Quelle von evleaks, welches das Samsung Galaxy F, in einem prächtigen Gold erscheinen lässt. Das Bild selbst scheint mit früheren Leaks übereinzustimmen. Zum einen sieht man wieder die auffällig schlanke Einfassung und das gebürstete Metall-Finish welche auch schon bei den ersten Leaks von evleaks zu sehen waren.

Interessanterweise hat das Leak aber einen gravierenden Fehler - so ist das Datum welches auf dem Bildschirm angezeigt wird, nicht korrekt. Der 12.September, welcher hier angezeigt wird, fällt in diesem Jahr auf den Freitag und nicht auf einen Mittwoch.

Es könnte auch durchaus möglich sein, dass der Designer nur ein zufälliges Datum entworfen hat - aber genau diese Dinge sind es, die Zweifel aufkommen lassen. Somit kann man natürlich nicht ausschließen, dass das Foto ein Fake ist - obwohl es von evleaks veröffentlicht wurde.

Also es gilt wie immer - abwarten.

via androidauthorithy
Leak: High-End-Smartphone Samsung Galaxy F in Gold
Leak: High-End-Smartphone Samsung Galaxy F in Gold

Ein weiteres Bild des neuen High-End-Smartphones von Samsung, wurde nun via evleaks veröffentlic...

Weiterlesen »

Qeexo FingerSense - die Revolution für Touch-Screen-Smartphones/Tablets

0

Die touch-basierte Benutzerschnittstelle unserer Smartphones funktioniert nach dem uns bekannten Vorbild: Klopfen, Streichen, Schütteln und Drehen - alles Gesten die wir bereits gewohnt sind.


Das Startup Qeexo hat nun einen Touchscreen entwickelt welcher unterscheiden kann, ob er mit der Fingerspitze, einem Knöchel, einem Fingernagel oder einem Stylus an der Oberfläche berührt wird. Qeexo weist den Fingern verschiedene Aktionen zu, somit kann man mit "FingerSense" bislang umständliche Aufgaben wie etwa das Markieren von Text deutlich vereinfachen.

Im WIRED wird der CEO und Mitbegründer SANG Wong Lee zitiert: Stellen Sie sich das ungefähr so vor, als hätten Sie verschiedene Tasten mit denen man Befehle ausüben kann, auf Ihrer Hand, respektive den Fingerenden"

Ein Smartphone könnte sich damit der Bedienung von Desktop-Rechnern mit seinen verschiedenen Eingabemethoden/Optionen wie die der Maus als Beispiel: rechte Maustaste, die Shift-, Alt- und Strg-Tasten und so weiter, annähern.
Ursprung von FingerSense war die Carnegie-Mellon-Universität wo zwei weitere Qeexo-Mitgründer Chris Harrison und Julia Schwarz arbeiten.

Qeexo könnte sich durchaus in naher Zukunft vorstellen, dass FingerSense auch andere Einsatzgebiete abdecken könne. Zum einen etwa als Sensor-Tafel auf Wänden, vielleicht auch sogar am Menschen selbst wo nochmal der Begriff Schnittstelle eine besondere Bedeutung bekommt.




Man darf also das Startup Qeexo näher beobachten und sich an neuen Dingen erfreuen - mal abwarten wie lange es tatsächlich dauern wird, bis wir die erste Umsetzung in freier Wildbahn sehen.

via androidauthorithy








Qeexo FingerSense - die Revolution für Touch-Screen-Smartphones/Tablets
Qeexo FingerSense - die Revolution für Touch-Screen-Smartphones/Tablets

Die touch-basierte Benutzerschnittstelle unserer Smartphones funktioniert nach dem uns bekannten ...

Weiterlesen »

(Video) OnePLus ONE ist nicht wasserdicht

0

Auf Grundlage der Erkenntnis, dass sein ONE bei direkten Spritzwasser-Kontakt anstandslos funktioniert, beschloss unser Youtube- "Held" sein nagelneues Mobiltelefon ein paar Zentimeter in das Wasser zu tauchen. Nach 12 Sekunden kommt das Telefon offenbar unversehrt zum Vorschein - reines Glück wie sich nun herausstellte.


Die Kollegen von AndroidPolice haben OnePlus kontaktiert und um eine dezitierte Stellungnahmen bezüglich des OnePlus ONE und der Wasserdichtigkeit gebeten.

The OnePlus One is put through a multitude of tests in varied conditions including mist and water. While it is built to the highest standard, the OnePlus One is not endorsed as a water resistant product and water damage will not be covered by warranty.

Dem Statement nach dürfte der Besitzer des OnePlus ONE reines Glück gehabt haben - denn das ONE ist definitiv nicht wasserdicht. Wer sich ein wasserdichtes Smartphone gerne zulegen möchte, muss auf Konkurrenzprodukte greifen.


(Video) OnePLus ONE ist nicht wasserdicht
(Video) OnePLus ONE ist nicht wasserdicht

Auf Youtube kursiert ein Video welches zeigt, dass das OnePlus ONE von einem Youtube-Nutzer bei Reg...

Weiterlesen »

Android 4.4.3-Update für Samsung Galaxy S4/S5 ist auf dem Weg

0


Ein kleineres Android 4.4.3 Update welches Google vor ein paar Tagen veröffentlicht hat, soll nun nach den Kollegen von AndroidGeeks demnächst auch für das Samsung Galaxy S4 und S5 zu haben sein.

Laut einem Dokument welches Geeks erhalten haben will, wird das Android 4.4.3-Update für das Samsung Galaxy S5 für die Varianten Exynos-als auch Snapdragon zu haben sein.
Die beiden neuen Firmwares für das Galaxy S5 SM-G900F und SM-G900H haben das Label G900FXXUOBNE6 G900HXXUOBNE3, und dürften somit die Testphase beendet haben und für das bevorstehende Rollout bereit sein.

Das gleiche Dokument zeigt auch, dass das Android-4.4.3-Update für Samsung Galaxy GT-I9506 S4 (das ist das LTE-A Modell) in den finalen Zügen der Testphase ist, und im nächsten Monat ausgerollt wird. Ob das Update für beide Modelle - Galaxy I9500 und I9505 S4 zu haben ist, steht derzeit noch nicht fest - man geht aber davon aus.

Der Inhalt des Updates sind keine großen Änderungen sondern vielmehr Bugfixes und kleinere Leistungssteigerungen.

Sobald das Update ausgerollt wird, werden wir euch Informieren. Nicht vergessen bitte, auch hier bei dem Artikel von AndroidGeeks, handelt es sich um ein Gerücht!

via Geeks
Android 4.4.3-Update für Samsung Galaxy S4/S5 ist auf dem Weg
Android 4.4.3-Update für Samsung Galaxy S4/S5 ist auf dem Weg

Ein kleineres Android 4.4.3 Update welches Google vor ein paar Tagen veröffentlicht hat, soll nu...

Weiterlesen »

Gerücht: Demnächst Android 4.5 Update für Nexus-Geräte 4, 5, 7 und 10

0


Verschiedene Medien-Quellen berichten Zeitgleich über ein bevorstehendes Android 4.5 Update für die Nexus-Geräte 4,5,7 und 10.

Ein genauer Termin ist nicht bekannt, man rechnet aber damit, dass das Update unmittelbar nach der bevorstehenden Google I/O ausgerollt wird. Diesmal basiert das Gerücht nicht auf Insider-Informationen, sondern eher auf Erfahrungen wie es Google in den letzten Jahren mit den Einführungen gehandhabt hat.

Im Juli 2012 kam das Nexus 7 mit Android 4.1, im Oktober 2012 kamen das Nexus 4 und das Nexus 10 mit Android 4.2 Jelly Bean. Dies wiederholte sich ein Jahr später mit Android 4.3 und Nexus 7 welche im Juli 2013 kamen, und im Oktober war Android 4.4 und das Nexus 5 zu sehen. Folgend diesem Muster von Google, sollte nun Android 4.5 mit genannten Nexus-Geräten an der Reihe sein.

Die Kollegen von Android Geeks halten es auch für möglich, dass Google das neue Android 5.0 zusammen mit dem neuen Nexus 8 Release auf einem eigenen Event zeigen wird - ähnlich auch dem Vorjahr, wo man Android 4.3 zusammen mit dem Nexus 7 präsentierte.

Geeks betont in diesem Zusammenhang noch mal, dass es sich hier nur um Gerüchte handelt.

via Geeks

Gerücht: Demnächst Android 4.5 Update für Nexus-Geräte 4, 5, 7 und 10
Gerücht: Demnächst Android 4.5 Update für Nexus-Geräte 4, 5, 7 und 10

Verschiedene Medien-Quellen berichten Zeitgleich über ein bevorstehendes Android 4.5 Update für ...

Weiterlesen »

Hofer-Österreich bringt 5 Zoll Android Smartphone um 149 Euro

0

Erst vor kurzem hatte Hofer - Österreichs größter Diskonter - ein Android-Tablet von Medion in seine Filialen gebracht, nun scheint wieder ein Smartphone an der Reihe zu sein. 

Während Hofer vor allem auf Geräte von Herstellern wie Samsung oder Sony gesetzt hat, scheint nun der Discounter auch Smartphones von Medion zu bringen. Das neue Medion Life P5001 wird ab Mittwoch (18. Juni) um 149 Euro verkauft.

Spezifikationen:

- 5-Zoll-IPS-Display (12,7 cm) Auflösung 960 x 540 Pixel 
- 1,3 Ghz Quadcore-Prozessor 
- 1 GB RAM 
- 1.800 mAh-Akku 
- 4 GB Speicher welcher via microSD-Slot auf 32 GB erweitert werden kann 
- WLAN 
- Bluetooth 3.0 
- UKW-Radio 
- GPS 
- 5-MP-Kamera auf der Rückseite mit Blitz und Autofokus 
- 0,3 MP-Kamera auf der Vorderseite
- 7,3 x 13,8 x 1 Zentimeter und 140 Gramm 
- Android 4.2  

Weiters lassen sich an zusätzlicher Software noch Apps wie GoPal-Outdoor oder Softmaker Office Mobile finden. Ob es sich lohnt das neue Smartphone mit dieser mageren Ausstattung zu kaufen, bleibt jedem selber überlassen. Um 149 Euro bekommt man genau so viel Ausstattung, dass man damit seine tägliche Routine-Arbeiten erledigen kann.

via OE24.at 
Bild: (c) Hersteller Medion


Hofer-Österreich bringt 5 Zoll Android Smartphone um 149 Euro
Hofer-Österreich bringt 5 Zoll Android Smartphone um 149 Euro

Erst vor kurzem hatte Hofer - Österreichs größter Diskonter - ein Android-Tablet von Medion in s...

Weiterlesen »

Gerücht: Google I/O präsentiert Google-Fit Gesundheitsportal

0


Neuen Gerüchten nach könnte das Google Gesundheitsportal Google Fit auf der diesjährigen Google I/O in San Francisco als eines der Highlights präsentiert werden.

Abgekupfert von Apples HealthKit- oder sagen wir es mal etwas naiver - Vorbild könnte Apples HealthKit gewesen sein, eine Schnittstelle und eine entsprechende Anwendung mit der man Gesundheits-Daten aus diversen Apps sammeln kann, könnte letzten Gerüchten nach auf der Google I/O präsentiert werden.

Google hat ja bereits Erfahrung mit dem 2012 eingestellten Google Health sammeln können. Der Sinn dahinter ist nichts anderes, als all eure Fitness-App`s und andere Tracker welche Daten sammeln unter einer gemeinsamen Google-Anwendung zu nutzen.
Die Anwendung selbst soll statistische Funktionen für Auswertungen des Blutdrucks, der Herzfrequenz und allen möglichen relevanten Daten rund um Fitness und Gesundheit bieten.
Ob es auch zu einem Daten-Austausch mir Gesundheits-Partner kommen wird, ist derzeit noch unbekannt.

Ebenso unklar ist auch, ob es sich um eine Standalone-App handelt, oder ob Google die Anwendung in die nächste Android-Version einfließen wird lassen. Spätestens zur Google I/O werden wir mehr wissen.

via Caschy
Gerücht: Google I/O präsentiert Google-Fit Gesundheitsportal
Gerücht: Google I/O präsentiert Google-Fit Gesundheitsportal

Neuen Gerüchten nach könnte das Google Gesundheitsportal Google Fit auf der diesjährigen Google...

Weiterlesen »

(Video) Samsung Galaxy Tab S 10.5 hands-on und Zubehör

0


Seit gestern Abend wo die Samsung Galaxy Tab S-Serie Premiere hatte, dreht sich alles um die neuen Tablets des koreanischen Riesen.

Diese neuen Geräte kommen in 8,4-Zoll-und 10,5-Zoll-Konfigurationen. Sie sind erstaunlich ähnlich, aber der Tablet-Fan wird doch eher das größere der beiden Tablets - das Samsung Galaxy Tab 10.5 S - in sein Herz schließen, vermute ich mal.

Das Display des Samsung Galaxy Tab S 10.5 hat eine satte Auflösung von 2560x1600p, das ist wahrscheinlich eines der größten Verkaufsargumente des Geräts. Das AMOLED-Panel gestaltet die Bilder lebendig und bunt, mit gesättigten Farben und dem tiefsten Schwarz den man derzeit auf einem Tablet finden kann.

Die WiFi-only Version hat einen Samsung Exynos 5420 Prozessor mit 8 Kernen, welche ein Garant für ordentliche Leistung sind. Die Data-Connected-Version hingegen hat den beliebten Snapdragon 801-Prozessor aus dem Hause Qualcomm verbaut - beide Versionen verfügen über eine Adreno 330 GPU und 3 GB RAM.

Weiteres finden wir 16/32 GB an internen Speicher vor, einen microSD-Slot mit Unterstützung für Karten bis zu 128 GB, eine 8 MP Kamera an der Rückseite, sowie eine 2,1 MP Kamera an der Frontseite - die beiden werfen einen nicht gerade vom Hocker, aber es reicht allemal aus.
Ein 7900 mAh Akku rundet das Angebot ab, welcher aber stärker ausfallen hätte dürfen.

Das Design ist bekannt und hält treu die gewohnte Samsung-Linie. Es gibt die Home-Taste auf der Vorderseite mit Fingerabdruck-Sensor. Der Rahmen scheint ein wenig schmaler geworden zu sein, was eventuell das Halten des Tablets erschweren könnte - aber das wird man in der Praxis noch sehen.
Die Rückseite bietet das bereits bekannte gummierte Profil wie beim Samsung Galaxy S5 mit der perforierten Struktur eines Pflasters. Erwähnenswert ist noch die Stärke des Tablets, welche nur 6.6mm hat - erstaunlich muss man sagen. Zum einen ist es dünn und schlank was das Arbeiten angenehm gestalten wird, und zum anderen könnte es sehr zerbrechlich sein - man wird sehen.

AndroidAuthorithy hat bereits das neue Gerät in der Hand gehabt:



Zubehör

Samsung bietet mittlerweile auch schon einiges an Zubehör für die Samsung Galaxy Tab S-Serie an.
Neben einer Reihe von Book-Covers, gibt es auch eine Bluetooth-Tastatur und ein paar tolle Kopfhörer die je nach Bedürfnissen des Musik-Liebhabers angeboten werden.

Die Book-Cover selber haben ja schon eine lange Tradition. Das Portfolio Stil Accessoire bringt somit Schutz für euer Tablet und bietet einige zusätzliche Funktionen und Komfort.
Je nachdem man das Book-Cover faltet, hat es folgende Funktionen: Anzeigemodus, Touch-Modus und Schreibmodus. Gleichzeitig hat es auch einen Auto-Power-Modus, welcher beim Schließen des Deckels das Tablet ausschaltet, und beim Öffnen wieder auf ON geht. Zu haben sind die Book-Cover in den Farben weiß, bronze, rot, blau, schwarz und elfenbein.


Ein profanes, normales Cover wird es natürlich auch geben, mit dem vermutlich die meisten Anwender ihr Auslangen finden werden - zudem sieht es noch schick aus. Mit entsprechendem Schutz und einem Hauch von Eleganz, erfüllt auch dieses Cover die Funktionen Auto Power On / Off und kommt in den farben weiß, bronze, rot, blau und schwarz in den Handel.




Mit der Bluetooth-3.0-Technologie ausgestattet bietet Samsung für seine Tablet S-Serie noch eine schöne komplette Android-Tastatur mit hochwertigen Tasten und einem 200-mAh-Akku in den Farben "Titan-Bronze" und "Dazzling White" an.




Den derzeitigen Abschluss an Zubehör bildet ein Kopfhörer-Trio welches von der Version Level-Over mit Bluetooth-3.0-Technologie, 50mm Bio-Zellulose Membran mit Neodym-Magnet, aktive Geräuschunterdrückung, S-Voice-Unterstützung, und einem sehr komfortablen-Design angeführt wird.
Level-One Kopfhörer werden mit einer 400-mm-Doppelschicht-Membran-und S-Voice-Unterstützung kommen, während die Level-In-Version mit einem 3-Wege-Lautsprecher-System, und S-Voice Unterstützung zu haben sein wird. Alle werden mit "Premium-Tragetaschen" verschickt.




via Androidauthorithy









(Video) Samsung Galaxy Tab S 10.5 hands-on und Zubehör
(Video) Samsung Galaxy Tab S 10.5 hands-on und Zubehör

Seit gestern Abend wo die Samsung Galaxy Tab S-Serie Premiere hatte, dreht sich alles um die ne...

Weiterlesen »

Samsung Galaxy Note 4 Round - Exclusive Edition

0

Die Gerüchteküche brodelt wieder. Neben einer normalen, flachen Note 4 Version soll es auch eine Exclusive-Edition mit gekrümmtem Display geben - das Samsung Galaxy Note 4 Round.
Angesichts des eher erfolglosen Ausflugs von Samsung in die Welt der gekrümmten Geräte-Kategorie mit dem Galaxy Round, ist es doch eher befremdend zu lesen, dass man nun wieder diesen Weg mit dem nächsten Galaxy Note 4 beschreiten will.


Die gute Nachricht ist, dass es angeblich so etwas wie eine Exklusive Edition neben einem normalen flachen Galaxy Note 4 für die Massen geben wird. Man darf also hoffen, dass Samsung diesmal "den Bogen raus hat", und das Gerät nicht wieder ein Flop wird. Das Gerät selbst hat große Beliebtheit aufgrund seiner Stylus-Fähigkeiten erreicht - derzeit kann ich mir nur schwer vorzustellen, wie man auf ein gekrümmtes Display etwas kritzeln soll.

The Korea-Times:
"The Note4 will have two versions ― one with a curved OLED displayfor niche markets and the other a flat OLED display for mass marketing,"said the executive.
Das Leak über ein gekrümmtes Note 4 stammt aus koreanischen Medien wie The Korea-Times, denen ein Mitarbeiter von einer Samsung-Partnerfirma, Informationen bezüglich des Note 4 und seinen beiden Varianten zukommen ließ.

Mal sehen was so die nächsten Wochen noch an Informationen kommen wird - ein gekrümmtes Note 4 also - Sinn oder Unsinn, was mein Ihr?


Samsung Galaxy Note 4 Round - Exclusive Edition
Samsung Galaxy Note 4 Round - Exclusive Edition

Die Gerüchteküche brodelt wieder. Neben einer normalen, flachen Note 4 Version soll es auch eine...

Weiterlesen »

Google my Business - neue App für Unternehmen

0


Die App bietet sich als Google Allrounder mit allen relevanten Google-Diensten welche einen eine Präsentation des eigenen Unternehmens im Internet und zwischen den verschiedenen Google-Diesten als Kombination optimiert. Mit Google My Business erscheinen eure Unternehmensangaben in der Google-Suche, in Google Maps und auf Google+.

So können eure Kunden jederzeit und geräteunabhängig Kontakt zu euch aufnehmen. Mit der neuen App könnt ihr euren Kunden die richtigen Informationen zur richtigen Zeit bieten ‒ sei es ein Anfahrtsweg in Google Maps, eure Öffnungszeiten in der Google-Suche oder eine Telefonnummer, auf die sie nur zu tippen brauchen, um vom Mobiltelefon bei euch anzurufen.

Für Unternehmer und für alle die ein Unternehmen gründen möchten, sicherlich eine interessante Hilfe vom Profi.

Google Play-Store

via Adwords




Google my Business - neue App für Unternehmen
Google my Business - neue App für Unternehmen

Google hat eine neue App angekündigt - Google My Business - welche ab sofort im  Google-Play-Shop e...

Weiterlesen »

Oppo Find 7 demnächst in Europa verfügbar

0

Oppo hat sein Oppo Find 7 für den Verkauf in Europa angekündigt.

Der Termin für den Verkauf wurde noch nicht offiziell bekannt gegeben, es wird aber damit gerechnet, dass dies in den nächsten Tagen der Fall sein wird.

Bisher konnten wir nur das Oppo Find 7a kaufen, welches von den Spezifikationen schwächer als das Find 7 ist. Vom Design her selbst sind beide Smartphones ident, lediglich die Spezifikationen unterscheiden die beiden Smartphones aus dem Hause Oppo.

Spezifikationen Oppo Find 7:

- 5,5 Zoll IPS-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln
- 2,5 GHz schnellen Snapdragon 801 Prozessor
- 3 GB RAM
- interne Speicher mit 32 GB
- microSD-Karte
- Akku mit 3.000 mAh
- Rapid Charge Schnell-Ladefunktion
- LTE
- Bluetooth 4.0
- GPS
- NFC
- 13-MP-Kamera, die auch 50-MP-Fotos schießen kann
- Android 4.3 Jelly Bean
- eigene ColorOS-Oberfläche mit einigen zusätzlichen Funktionen, Anpassungen und speziellen Gesten.

Interessant wird noch der Preis sein, und ob es eine ähnliche Aktion mit kostenlosem Zubehör für Vorbesteller geben wird.  Auf alle Fälle bietet das Oppo Find 7 mit seinen Spezifikationen eine Bereicherung bei der Auswahl an Smartphones für einen bevorstehenden Kauf.

Preis und Termin für einen Kauf des Smartphones sowie weitere Details über eine diverse Vorbesteller-Aktion werden nach Bekanntgabe nachgereicht.



Oppo Find 7 demnächst in Europa verfügbar
Oppo Find 7 demnächst in Europa verfügbar

Oppo hat sein Oppo Find 7 für den Verkauf in Europa angekündigt. Der Termin für den Verkauf wu...

Weiterlesen »

Google soll Split-Screen für Stock-Android bringen

0
Mit zunehmender Größe der Smartphones, mal ganz abgesehen von Tablets, wird die sichtbare Fläche immer größer und sollte auch dementsprechend genutzt werden können. Einige Custom-Roms bieten die Möglichkeit den Screen zu Teilen, um so mehr Informationen sichtbar zu machen.
In die gleiche sinnvolle Kerbe soll nun auch Google mit Stock-Android stoßen und in den nächsten Versionen Split-Screen anbieten - dies stellt zumindest den Wunsch vieler Anwender dar. Die Rechenleistung der Smartphones ist vorhanden um eine entsprechende Darstellung mit 1080p flüssig zu gestalten, und wir wissen wie es funktioniert - zumindest die OEMs und die Entwickler.

Samsung hat bereits die Funktion von Multi-Fenster, LG hat ebenfalls die Möglichkeit Fenster zu teilen, Sony bietet kleine Anwendungen mit der Funktion....das Problem ist allerdings, dass alle diese Angebote nur mit bestimmten Apps funktionieren, und hier soll Google aktiv werden, indem es diese Split-Screen-Technologie in Stock-Android für alle Apps einfügt. Ein verbessertes Android-Erlebnis ist damit sicherlich garantiert.

OEMs und Entwickler haben bereits vorgezeigt, dass es funktionieren kann. Somit dürfte dies für Google auch kein Problem darstellen. Auch Apple ist am überlegen, diese Split-Screen-Technologie zu nutzen. Fragt sich nur wer schneller sein wird. Vielleicht erfahren wir ja schon bei der kommenden Google I/O, ob sich Google der Sache angenommen hat.


Google soll Split-Screen für Stock-Android bringen
Google soll Split-Screen für Stock-Android bringen

Mit zunehmender Größe der Smartphones, mal ganz abgesehen von Tablets, wird die sichtbare Fläche im...

Weiterlesen »

Kostenlos: Android Swiftkey-Tastatur mit Tastatur-Shop

0

Ein großes Update hat gestern Abend die beliebte Swiftkey-Tastatur für Android erhalten. Aktuell ist nun die Version 5 inkl. Tastatur-Shop für Ästheten die dem Smartphone noch den letzten optischen Schliff geben wollen.

Im Store selbst findet man 10 kostenlose Tastaturen, was schon mal für eine Gratis-App welche sich über Themes finanziert, großartig ist. Wer damit kein Auslangen findet, kann sich eines der Premium-Pakete kaufen, welche jeweils 5 Designs beinhalten, und zu einem Preis von 2,69 Euro im Google-Play-Store downloadbar sind.



Neu ist auch die Möglichkeit sich optional eine eingeblendete Ziffernzeile welche über den Buchstaben liegt zu aktivieren - und - die Emoticons haben auch ihren Einzug gehalten.

via Caschy
Kostenlos: Android Swiftkey-Tastatur mit Tastatur-Shop
Kostenlos: Android Swiftkey-Tastatur mit Tastatur-Shop

Ein großes Update hat gestern Abend die beliebte Swiftkey-Tastatur für Android erhalten. Aktuell...

Weiterlesen »

Leak: LG G-Watch mit 36 Stunden Standby-Zeit und 4 GB Speicher

0


UpLeaks hat auf Twitter neue Spezifikationen der LG G-Watch gezwitschert.

In einem Monat bereits, wird die neue LG G-Watch in den Läden stehen. Kein Wunder also, wenn kurz davor noch die entsprechenden Leaks bezugnehmend den Spezifikationen - ihre gewohnten - Runden ziehen. Ein neues Leak von UpLeaks auf Twitter, soll uns nun die Spezifikationen der G-Watch zeigen.

Dem Leak nach hätte die G-Watch einen 400 mAh Lithium-Polymer-Akku. Als Vergleich nehmen wir mal die Gear 2, welche einen 300-mAh-Akku verbaut hat. Der 400 mAh Akku auf der G-Watch soll eine reine Standby-Zeit von 36 Stunden bieten, und kann innerhalb 2 Stunden vollständig via MicroUSB aufgeladen werden.

Das Display hat 1,65 Zoll und eine Auflösung von 280 x 280 Pixel mit einer Pixeldichte von 240 ppi. An internen Speicher soll dem Leak nach 4 GByte verbaut worden sein. Als Motor soll ein Snapdragon 400 gemeinsam mit 512 MB ​​RAM für ein ruckelfreies Vergnügen wie Sprachbefehle, das Senden von SMS-Nachrichten oder Notizen zu tätigen, sorgen.

Die Abmessungen der Uhr sind nun auch bekannt - 37,9 x 46,5 x 9,95 mm bei einem Gewicht von 61 Gramm. Dem Leak nach soll die G-Watch eine Menge an Sensoren verbaut haben wie einen Umgebungs, Touch, Schrittzähler, und Neigungs - Sensor. Benachrichtigungen sollen über Bluetooth 4.0 LE synchronisiert werden.

Gerüchten zufolge nach soll die LG G-Watch den Teilnehmern an der Google I/O in San Francisco mal vorab präsentiert werden. Die G-Watch wid demnach als Referenz-Design für G-Wear herhalten - mal sehen was die Teilnehmer so berichten werden.

Gefällt euch die G-Watch?

via Twitter, Androidcentral



Leak: LG G-Watch mit 36 Stunden Standby-Zeit und 4 GB Speicher
Leak: LG G-Watch mit 36 Stunden Standby-Zeit und 4 GB Speicher

UpLeaks hat auf Twitter neue Spezifikationen der LG G-Watch gezwitschert. In einem Monat bereit...

Weiterlesen »

HTC M9 und HTC M9 Prime - erste Gerüchte zum HTC ONE M8-Nachfolger (evleaks)

0

Wie bereits gewohnt von HTC, dauert es nach der Vorstellung eines Smartphones nicht sehr
lange bis der Hersteller ein neues Flaggschiff der Öffentlichkeit präsentieren wird. Neue Gerüchte - evleaks - behaupten, HTC hätte zwei neue Boliden - das HTC ONE M9 und HTC ONE M9 Prime in Arbeit.

Trotz Absatz-und finanzieller Schwierigkeiten hat HTC wertige Smartphones die in der Oberliga den Ton angeben. Ob es nun das wunderschöne Design mit Metall-Gehäuse ist, oder aber auch Top-Hardware kombiniert mit einer ausgereiften hauseigenen Oberfläche. HTC weiß den tatsächlichen Android-Fan abseits vom FanBoy-Geschwaffel zu Begeistern - zumindest seit der HTC ONE-Serie.

Evleaks gilt als vertrauenswürdiger Tech-Whisteblower der nun von einem Insider erfahren haben will, dass das HTC One (M9) bereits im ersten Quartal 2015 und damit vermutlich noch vor den Konkurrenz-Geräten aus dem Hause Samsung, LG und Co. der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll.
Ungewöhnlich ist auch, dass laut dem Insider HTC das M9 Prime vor dem eigentlichen Flaggschiff vorstellen wird. Man wird sehen, bis dorthin vergeht ja noch einige Zeit.

Derzeit gibt es leier noch keine Leaks bezugnehmend der Spezifikation des neuen M9 - hier darf also noch wild Spekuliert werden. Ein derzeit noch aktueller Snapdragon 805 oder ein Snapdragon 810 Quad-Core-Prozessor werden sicherlich als Minimumerwartet - wer weiß was Qualcomm noch in den Startlöchern hat, und die auch noch heuer präsentiert. WQHD-Display mit einer Auflösung von 2560×1440 Pixeln.

Was sollte das neue M9 eurer Meinung nach verbaut haben?

Quelle evleaks via Giga
HTC M9 und HTC M9 Prime - erste Gerüchte zum HTC ONE M8-Nachfolger (evleaks)
HTC M9 und HTC M9 Prime - erste Gerüchte zum HTC ONE M8-Nachfolger (evleaks)

Wie bereits gewohnt von HTC, dauert es nach der Vorstellung eines Smartphones nicht sehr lange...

Weiterlesen »

Pushbullet, EvolveSMS nun für alle Android-Smartphones

0
Zwei der wohl besten Nachrichtendienste Pushbullet und EvolveSMS haben ihre Zusammenarbeit angekündigt. Mit beiden Diensten hat man die Möglichkeit sich Nachrichten vom Android-Smartphone am PC anzusehen und diese auch zu beantworten. 

Die Software ist derzeit noch in einem Beta-Stadium, aber das Versprechen hinter dieser Partnerschaft ist ähnlich dem von Motorola und der Motorola Connect-Suite. Anstatt die Nachrichten am Handy einzusehen, und mit der kleinen Tastatur zu beantworten, soll das alles via PC funktionieren - was auch wesentlich komfortabler ist, so man gerade davor sitzt.



Wer an der Beta-Version als Tester teilnehmen möchte, braucht nur den Anweisungen in der Google+Ankündigung folgen. Die beiden Erweiterungen für das Smartphone und in Folge für den PC, dürfen durchaus als sinnvoll gesehen werden - oder?

Pushbullet, EvolveSMS nun für alle Android-Smartphones
Pushbullet, EvolveSMS nun für alle Android-Smartphones

Zwei der wohl besten Nachrichtendienste  Pushbullet und EvolveSMS haben ihre Zusammenarbeit angek...

Weiterlesen »

Samsung Galaxy S5 Mini - neue Bilder und Spezifikationen

0
Viele Hersteller weiden ihr Flaggschiff in all nur erdenklichen Größen und Spezifikations-Varianten aus. Selten ist dabei eine Mini-Variante mit denselben Spezifikationen wie die des Flaggschiffs ausgestattet. Auch das Galaxy S5 Mini ist kein 1:1 Ableger, aber dennoch mit flotter Hardware ausgestattet zu einem hoffentlich weit günstigeren Preis als das große, überteuerte Original. 
SamMobile hat neue Bilder bekommen, welche uns das Samsung Galaxy S5 Mini zeigen sollen. Es ist sicherlich interessant das Galaxy S5 Mini aus allen Blickwinkeln und sogar mit eingebauter Hardware zu sehen, aber noch interessanter ist ein neues Leak mit welchem SamMobile ein Informant versorgt hat. Der anonyme Informant hat Screenshots von Antutu Benchmark und CPU-Z mit im Gepäck und somit auch einen ersten Auszug der Spezifikations-Liste.

Den Gerüchten nach soll das Galaxy S5 Mini folgende Spezifikationen haben:
4,5-Zoll-720p Super AMOLED-Display1,4 GHz Samsung Exynos Quad 3 (Exynos 3470) Prozessor
1,5 GB RAM
16 GB interner Speicher
8 MP-Kamera und 2.1 MP-Kamera
Fingerabdruck-und Herzfrequenz-Sensor
LTE, WLAN 802.11n, Bluetooth 4.0 LE, IR-Blaster, NFC, GPS mit A-GPS-und GLONASS-
MicroUSB-Port

Das S5 Mini soll auch über eine IP67-Zertifizierung verfügen, welche das Smartphone wasser-und staubdicht macht. Preise und Präsentationstermin bleiben weiterhin ein Rätsel, wie auch weitere Details.

Man sollte vielleicht nicht vergessen, dass es sich hier um Gerüchte handelt.


via SamMobile

Samsung Galaxy S5 Mini - neue Bilder und Spezifikationen
Samsung Galaxy S5 Mini - neue Bilder und Spezifikationen

Viele Hersteller weiden ihr Flaggschiff in all nur erdenklichen Größen und Spezifikations-Varianten...

Weiterlesen »

Google nun auch in der Umlaufbahn um die Erde - Skybox-Satellitenfirma um 500 Millionen Dollar gekauft

0


Pressemitteilung MOUNTAIN VIEW, CA - 10. Juni 2014 - Google Inc. (NASDAQ: GOOG)

Google gab heute bekannt, dass es zu einer Vereinbarung mit der Satellitenfirma Skybox gekommen ist. Inhalt der Vereinbarung war die Übernahme durch Google zu einem Kaufpreis von einer halben Milliarde Dollar - vorbehaltlich etwaiger Anpassungen.


Die Satelliten der Firma Skybox sollen Google mit upt-to-date Mapping-Bildern versorgen welche einerseits das vorhandene Portfolio erhöhen und andererseits Google die Möglichkeit bieten ihre Satelliten-Karten schneller und genauer zu aktualisieren.
In weiterer Folge werden die Satelliten zu einer Verbesserung der Internetzugänge in indisponierten Gegenden beitragen, sowie auch für die Katastrophenhilfe zur Verfügung stehen.
Bereiche die Google schon lange interessieren.

Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, darunter der Erhalt der behördlichen Genehmigungen in den USA.

Google ist also nun auch in der Umlaufbahn unserer Erde vertreten - steckt noch mehr dahinter - was meint ihr?


Google nun auch in der Umlaufbahn um die Erde - Skybox-Satellitenfirma um 500 Millionen Dollar gekauft
Google nun auch in der Umlaufbahn um die Erde - Skybox-Satellitenfirma um 500 Millionen Dollar gekauft

Pressemitteilung MOUNTAIN VIEW, CA - 10. Juni 2014 - Google Inc. (NASDAQ: GOOG) Google ...

Weiterlesen »

CyanogenMod-Blamage: weitere Verzögerungen des OnePlus One bei der Auslieferung

0
CyanogenMod-Blamage: weitere Verzögerungen des OnePlus One bei der Auslieferung
CyanogenMod-Blamage: weitere Verzögerungen des OnePlus One bei der Auslieferung

Die Marketing Strategie von OnePlus stand seit Beginn unter keinem guten Stern. Zuerst waren es die ...

Weiterlesen »

Samsung Galaxy Note 4 mit Exynos-Chipsatz und LTE?

0
Die Gerüchteküche hat ihre Gasbrenner angestellt und präsentiert uns heute ein Schwätzer-
Süppchen aus dem Hause Samsung. Demnach soll Samsung für die Europa-Version seines kommenden Galaxy Note 4  den Chiphersteller Qualcomm verbannt, und stattdessen einen Exynos-Chipsatz mit LTE angedacht haben.

Während wir in Europa den Exynos-Chipsatz verbaut haben werden - so die Gerüchte stimmen - soll außerhalb Europas das Note 4 mit dem Snapdragon 805 von Qualcomm die gepflegten Freunde von Geschwindigkeit erfreuen.

Die Kollegen von SamMobile behaupten, dass das neue Note 4 sogar einen UV-Sensor für das Display hätte, welches den Bildschirm kompatibler mit Berührungen oder Gesten von behandschuhten Finger (gefällt mir - behandschuht) und dgl. machen soll. Ebenso soll ein neuer 16MP Kamera-Sensor mit OIS von Sony verbaut sein - klingt schon mal lecker würde ich meinen.

Der Exynos-Chip hingegen wird bereits den neuen Intel Cat 6-LTE-Chip mit an Board haben - welcher schon mal ordentliche Geschwindigkeit verspricht. Interessanterweise sind die Angaben der Spezifikationen des neuen Galaxy Note 4 beinahe exakt mit jenen für das Samsung Galaxy S5 Prime (Galaxy F).

SamMobile will aber wissen, dass das Galaxy F erst nach dem Note 4 erscheinen soll - ein Schelm wer jetzt böses über die Marketing-Strategien von Samsung denkt.

via SamMobile

Samsung Galaxy Note 4 mit Exynos-Chipsatz und LTE?
Samsung Galaxy Note 4 mit Exynos-Chipsatz und LTE?

Die Gerüchteküche hat ihre Gasbrenner angestellt und präsentiert uns heute ein Schwätzer- Süppch...

Weiterlesen »

Huawei Honor 6 - neues Flaggschiff mit dem Kirin 920 Chipsatz?

0


Ein Teaser kündigt das neue Flaggschiff von Huawei an - das Honor 6. Vermutlich schon mit dem Octa-Core-Kirin 920-Prozessor, welcher als Chipsatz mit "Nachbrenner" vom Hersteller gefeiert wird. 

Wie es nun aussieht, dürfte der neue Kirin 920-Chipsatz im ebenfalls brandneuen Huawei Honor 6 verbaut sein. Dies zumindest besagt ein neuer Teaser welcher heute vorgestellt wurde, und das neue Flaggschiff für den 24. Juni ankündigt.

Warum Huawei gleich zwei Stufen seiner Serie überspringt - von 3 auf 6 - ist derzeit noch ein Rätsel. Mal sehen was da noch so kommt. 



Weitere Informationen außer dem Teaser und den Gerüchten sind derzeit nicht bekannt. Man wird also mit Spannung den 24. Juni abwarten müssen um zu sehen, wie schnell tatsächlich der neue Kirin 920 Chipsatz sein wird - falls er tatsächlich wie vermutet, im neuen Flaggschiff von Huawei, dem Honor 6 verbaut ist. 

Zumindest dem Bild nach, dürfte das Smartphone zu den schickeren Handys am markt zählen - oder was meint ihr? 

via gsmarena, Bilder: Weibo


Huawei Honor 6 - neues Flaggschiff mit dem Kirin 920 Chipsatz?
Huawei Honor 6 - neues Flaggschiff mit dem Kirin 920 Chipsatz?

Ein Teaser kündigt das neue Flaggschiff von Huawei an - das Honor 6. Vermutlich schon mit dem ...

Weiterlesen »

Einmal anschnallen: Sega Sonic Jump Fever kommt

0

Sega hat heute bekannt gegeben, dass man noch in diesem Sommer ein neues Spiel für iPhone, iPad und Android-Geräte präsentieren wird. Sonic Jump-Fever wird der nächste Spiele-Hit aus Sega`s-Hallen werden. 

Unter dem Motto: "Battle your Friends", wird das neue Spiel aus der Sonic-Jump-Serie welche auf der Serie Featured Smartphones 2005 basierend entstanden ist, und 2012 für Smartphones angepasst wurde, die nächste Runde einläuten. Sonic Jump Fever wird seinen Focus auf Hardcore-Gamer lenken - d.h. Highscores  und Kämpfe mit Freunden auch unterwegs möglich.

Für alle die Sonic noch nicht kennen: Sonic ist ein blauer Igel der die Fähigkeit besitzt, mit Schallgeschwindigkeit zu rennen, daher auch sein Name (englisch sonic, ‚Schall-‘). Ebenso kann er sich zusammenrollen und dadurch Gegenstände und feindliche Charaktere zerstören. Sonic ist außerdem ein Nichtschwimmer und vermeidet daher tiefere Gewässer. Mit Hilfe der sieben Chaos-Emeralds kann Sonic sich in Super Sonic verwandeln.

Als Super Sonic stehen Sonics Stacheln nach oben und seine blaue Färbung wird durch eine goldene ersetzt. Super Sonic ist unverwundbar, schneller als in seinem Normalzustand und zum Teil auch in der Lage zu fliegen. Allerdings verbraucht Super Sonic jede Sekunde einen Ring, und wenn er keine Ringe mehr hat, verwandelt er sich zurück in Sonic. Des Weiteren kann Sonic andere Charaktere in ihre Superformen verwandeln, vorausgesetzt, sie haben eine.



Es klingt sicherlich spannend und der Trailer sieht nach Spaß aus. Sobald das Spiel frei gegeben wurde, werden wir es euch wissen lassen.

via androidcentral


Einmal anschnallen: Sega Sonic Jump Fever kommt
Einmal anschnallen: Sega Sonic Jump Fever kommt

Sega hat heute bekannt gegeben, dass man noch in diesem Sommer ein neues Spiel für iPhone, iPad ...

Weiterlesen »

Kino-Kette legt sich mit Google Glass an

0

Tim League, Chef der Kino-Kette "The Alamo Drafthouse", zeigt Besorgnis über die Aufzeichnungsfunktionen der Google Glass. Piraterie werde so wesentlich leichter ermöglicht als es ohnehin schon der Fall ist.

Tom League hat als erster Kinobetreiber nun offiziell ein Verbot der Google Glass in seiner Kino-Kette bekannt gegeben. Auf Twitter erwähnte er, dass die Kino-

League betonte, dass er kein Fan eines rigorosen Google Glass-Verbotes sei, jedoch müssten im Sinne der Vermeidung einer Piraterie die Brillen nach dem Dimmen des Lichtes im Kinosaal abgenommen werden. Tom League sei auch bekannt, dass Google-Glas seine Brillen in den verschiedensten Variationen verkauft, auch dies würde seinem Personal in der Kino-Kette bekannt sein, und auch entsprechend geahndet werden.

Andere Kinobetreiber, Theaterbesitzer sehen in der Entscheidung von Team League einen Vorreiter in Sachen präventive Piraterie-Bekämpfung, und wollen seine Entscheidung teilen.
Kette über ein Jahr das Thema Google Glass diskutiert und beobachtet hätte. Es sei wiederholt vorgekommen, das Glass-Besitzer ungeniert nach dem Dimmen des Lichtes im Kinosaal  -  die Aufzeichnungsfunktion der Google Glass-Brille benutzt hätte.

Andererseits dürfen wir froh sein, denn dies erspart uns in der nächsten Zeit eine Menge an verwackelten Kino-Filmen auf diversen Portalen, welche von unruhigen, malignen Nerds mit der Google-Glass-Brille am Kopf aufgenommen worden sind - wer kann schon 90 Minuten den Kopf ruhig halten.

via Twitter
Kino-Kette legt sich mit Google Glass an
Kino-Kette legt sich mit Google Glass an

Tim League, Chef der Kino-Kette "The Alamo Drafthouse", zeigt Besorgnis über die Aufze...

Weiterlesen »

LG geht auf Entwickler zu - QuickCircle SDK und Fall sollen dabei helfen

0
LG geht auf Entwickler zu - QuickCircle SDK und Fall sollen dabei helfen
LG geht auf Entwickler zu - QuickCircle SDK und Fall sollen dabei helfen

LG versucht die Entwickler-Gemeinde mit seiner neuen QickCircle SDK einen möglichst einfach Weg für ...

Weiterlesen »

Samsung Galaxy Core Light, neues Einsteiger-Smartphone

0
Das Samsung Galaxy Core Light, ein Einsteiger-Smartphone, war heute Protagonist während einer Pressekonferenz des südkoreanischen Unternehmens in Taiwan, wo man das neue Android-Smartphone offiziell vorgestellt hat.

Das Low-Cost-Smartphone soll die Kundschaft welche weniger Wert auf technische Gimmicks legt, dafür aber Funktionalität zu einem annehmbaren Preis schätzt, bedienen. Seltsam ist dennoch, dass ein brandneues Smartphone die Fabrikshallen mit Jellybean verlässt.

Die Spezifikationen unterstreichen dies auch dementsprechend - Low-Cost.

Spezifikationen:

- 4,7-Zoll-Display mit WVGA-Auflösung und 800 x 480 Pixel
- 400 Qualcomm Snapdragon-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz
- 1 GB RAM
- 8 GB interner Speicher erweiterbar via microSD-Karte
- 5MP-Kamera und LED-Blitz
- 4G/LTE, Wi-Fi, NFC, Bluetooth, Micro-USB
- Akku 2000 mAh
 -Betriebssystem Android 4.3 Jelly Bean


Ob das Einsteiger-Smartphone den Weg zu uns finden wird darf als unwahrscheinlich gehalten werden. Der Preis für das Smartphone in der Low-Cost-Ausführung beträgt dennoch stolze $266 - was wiederum aufhorchen lässt - aber nicht im positiven Sinne.

via sogi.com.tw - (übersetzt)




Samsung Galaxy Core Light, neues Einsteiger-Smartphone
Samsung Galaxy Core Light, neues Einsteiger-Smartphone

Das Samsung Galaxy Core Light, ein Einsteiger-Smartphone, war heute Protagonist während einer Pres...

Weiterlesen »

Display-Bruch - bald Schnee von gestern

0
Display-Bruch - bald Schnee von gestern
Display-Bruch - bald Schnee von gestern

Viele kennen die Geschichte vom neuen Handy und dem zerbrochenen Display. Vertreter der Gattung Corn...

Weiterlesen »

Gecko Dialer - die verlängerte Hand vom Stock-Dialer

0
Keinen Ahnung wie es euch geht, aber das Herum-Gedrücke um aus Anwendungen mal heraus zu kommen um in den Dialer für einen Anruf zu gelangen, nervt sehr. Wenn auch noch Anwendungen klammern und man schon ein paar mal seinem High-Tech-Schätzchen eine scheuern möchte - mal abgesehen von der zunehmenden Größe der Smartphones wo man auch noch mit beiden Händen zulangen darf - dann sehnt man sich nach einer möglichst perfekten Lösung.

Dies scheint dem XDA-Forum-Mitglied SourceGecko mit seiner neuen Dialer-App gelungen zu sein.

Gecko-Dialer hofft das alles ändern zu können. Der Dialer kommt aus der Kategorie - floating phone dialer - und ist wie der Name es schon verraten hat, als Symbol in einem schwebenden Fenster stets im Vordergrund. Egal welche Anwendung man gerade am Laufen hat, der Dialer sieht einem zu und ist bei Bedarf einsatzbereit. Kein zig-maliges Drücken mehr um aus Anwendungen heraus zum Dialer zu gelangen - einfach anklicken und der Telefonie frönen - besser geht es beinahe nicht. Ist man z.B. mit seinen Nachrichten beschäftigt und findet dort Telefonnummern die man sich gerne speichern möchte, fällt nun der Umweg über dem regulären Stock-Dialer gänzlich weg - man erledigt es inkl. einer T9-Eingabemöglichkeit für die Kontaktliste - direkt aus der Nachricht heraus mit dem Gecko-Dialer - für mich eine praktische Sache.

Wer sich diese nützliche App installieren möchte, besucht den Entwickler-Thread auf XDA-Developer, und lädt sich den Gecko-Dialer auf sein Smartphone.

Viel Spaß damit...
Gecko Dialer - die verlängerte Hand vom Stock-Dialer
Gecko Dialer - die verlängerte Hand vom Stock-Dialer

Keinen Ahnung wie es euch geht, aber das Herum-Gedrücke um aus Anwendungen mal heraus zu kommen um...

Weiterlesen »

CyanogenMod 11 M7 steht für unterstütze Handys zum Download bereit

0
CyanogenMod 11 M7 steht für unterstütze Handys zum Download bereit
CyanogenMod 11 M7 steht für unterstütze Handys zum Download bereit

Vor einem Monat wurde das Release der CyanogenMod 11 M6 präsentiert, und jetzt nur ein paar Wochen s...

Weiterlesen »

Google Now bietet Weckdienst an

0
Google Now bietet Weckdienst an
Google Now bietet Weckdienst an

Google Now bietet allen Schlafmützen die mit Bahn oder Bus fahren ein kleines Feature an, welches ei...

Weiterlesen »

4K-Video-Aufnahmen jetzt auch für Sony Xperia Z1 und Z1 Compact

0
Derzeit ist das Xperia Z2 das einzige Gerät von Sony welches Video-Aufzeichnungen mit

einer Auflösung von 2160p und Slow-Motion-Modus kann.  

Dank einiger Entwickler von XDA, kommen nun auch Besitzer eines Xperia Z1 und Z1 Compact in den Genuss von 4K-Video-Aufzeichnungen und Slow-Motion-Modus.

Da beide Smartphones von einem Snapdragon 800-Prozessor-Chip angetrieben werden, stellt diese Modifikation keinerlei Gefahren für die beiden Smartphones dar. Es war eher eine Frage der Zeit, bis sich jemand mit technischem Background die Mühe gemacht hat. Die Qualität entspricht die dem Z2, auch hier gibt es keine Verluste - ein wahrlich toller - erster - Mod!

Voraussetzung für die Installation ist ein entsperrter Bootloader und Root - gut, war eigentlich eh klar - oder?. Dies ist nun die erste Version des Mod`s, bei der es noch zu Verzögerungen beim Anzeigen der Videos kommen kann. Auch wird derzeit noch der Bildstabilisator während 4K-Aufnahmen deaktiviert. An einer Lösung der beiden Probleme wird derzeit gearbeitet.

Mit dem nächsten Mod sollen aber auch die beiden Fehler Aufzeichnungen in 4K nicht mehr stören. Für Slow-Motion-Aufnahmen braucht ihr euch nur das Add-On Timeshift-Kamera-App von Sony laden.

Wer Lust auf den Mod bekommen hat, besucht wie immer den entsprechenden Entwickler-Thread auf XDA-Developer.

Viel Spaß damit...


4K-Video-Aufnahmen jetzt auch für Sony Xperia Z1 und Z1 Compact
4K-Video-Aufnahmen jetzt auch für Sony Xperia Z1 und Z1 Compact

Derzeit ist das Xperia Z2 das einzige Gerät von Sony welches Video-Aufzeichnungen mit einer...

Weiterlesen »

Flexible Displays - Nokia könnte die Zukunft gestalten

0
In San Diego hat heute die SID-Konferenz (Society for Information Display) 2014 nach einer Woche mit neuen interessanten Details, ihre Pforten geschlossen.
Das Thema dieser einwöchigen Konferenz war dem Fokus "Displaytechnik und flexible Displays" gewidmet. In dieser Woche wurden sechs Preise in drei Kategorien vergeben.


Der große Gewinner war Hersteller-Samsung, welcher einen Gold-Award für sein 5,68-Zoll-FHD gebogenes AMOLED -Display bekommen hat -gleichzeitig wurde das Smartphone mit dem Display als Handy des Jahres - Fokus auf das Display - mit einem weiteren Preis versehen.

Das LG G-Flex hat Gold für die innovative Idee dem gekrümmte Display diverse Anwendung wie das Schaukel-Prinzip, einzuführen. Beide Hersteller zusammen verfügen über eine immense Erfahrung bezugnehmend gebogener Displays und Flexibilität.

Einen Quantensprung bezugnehmend Flexibilität scheint nun Nokia mit Partnern wie Semiconductor Energy Laboratory (SEL) Co Ltd und Advanced Film-Gerät (AFD) Inc gelungen zu sein.

Nokia kündigte ein 5,9-Zoll-OLED-Panel mit der Fähigkeit es falten zu können - und zwar mit einem Radius von nur 2mm, an. Nun, sowas nenne ich Flexibilität! Nokia hat eine Skizze von Paperfold aufgenommen - wir berichteten - wonach man ein Display mittig wie ein Buch falten kann, und mit zwei weitere Displays den lesbaren Bereich erweitert.

Das Display wird eine Auflösung von 720p oder 249ppi bieten - je nach angedocktem Display, was nicht jedermanns Definition eines High-End-Display sein kann, dennoch scheint dies die beste Umsetzung für Display-Flexibilität zu sein.


Zum Display mit den hervorragenden Eigenschaften vielleicht noch ein kurzer Satz:
Das Display entsteht durch die Bildung einer Trennschicht, einer Dichtungsschicht und einer Farbfilterschicht welche auf ein erstes Stück Glas gebracht werden. Auf ein weiteres Stück Glas wird ebenfalls eine sogenannten Trennschicht, Dichtungsschicht, TFT-Schicht und eine OLED-Schicht aufgetragen, und danach werden beide Gläser miteinander verbunden. Beide Teile werden noch mit einer Dichtung versehen und einem flexiblen Substrat.

Nokia selbst hat bis jetzt noch kein Wort darüber verloren, was genau sie mit solchen Displays versehen möchten - wie es aussehen soll. Insider vermuten ein erstes, tatsächlich "klappbares Handy" mit Star-Trek-Flair.

Scotty, beam me up.....
Flexible Displays - Nokia könnte die Zukunft gestalten
Flexible Displays - Nokia könnte die Zukunft gestalten

In San Diego hat heute die SID-Konferenz (Society for Information Display) 2014 nach einer  Woche...

Weiterlesen »

Samsung-Teaser: Event zu AMOLED-Tablets am 12.Juni

0
m kommenden Donnerstag, den 12. Juni stellt Samsung in New York das brandneue Tablet-Lineup vor. Der Teaser selbst in dem Video verrät allerdings nicht viel. Es wird lediglich ein Countdown angezeigt, an dessen Ende ein Samsung-Tablet zu sehen ist.

"Tab into Color" titelt Samsung dort in großen Lettern. Man will uns wohl mitteilen, dass dies ein weiterer Hinweis auf die langerwartete Galaxy Tab S Reihe ist, welche im Rahmen der Samsung Galaxy Premiere 2014 - am 12.Juni im Madison Square Garden in New York - präsentiert wird.

Gerüchte sprechen von mindestens zwei neuen Tablets, dem Galaxy Tab S 10.5 und 8.4. Nach diversen Leaks ist es kein großes Geheimnis mehr: Das Galaxy Tab S soll mit einem AMOLED-Display ausgestattet sein - mit einer Auflösung von 2560 × 1600 Pixeln - und als 8,4 Zoll- und 10,5 Zoll-Variante erscheinen.

Beide Geräte sollen den Gerüchten nach mit identen Spezifikationen ausgestattet sein - mal abgesehen von den Displays.

Spezifikationen:

- Octa-Core Exynos 5420 Prozessor mit 3GB RAM
- 8MP-Hauptkamera
- 2.1MP Frontkamera
- 32GB interner Speicher
- Android 4.4.2 KitKat
- microUSB 2.0 Anschluss
- Infrarotsender
- Stereo-Lautsprecher
- Fingerprint-Sensor
- Farben schwarz und weiß

Preislich sollen sich nach ersten Berichten die Tablets zwischen 450 Euro UVP für das günstigste 8.4 Tablet mit WiFi und rund 680 Euro für das größere 10.5 Tablet mit LTE bewegen.




Quelle: Samsung (YouTube) via Android Central
Samsung-Teaser: Event zu AMOLED-Tablets am 12.Juni
Samsung-Teaser: Event zu AMOLED-Tablets am 12.Juni

A m kommenden Donnerstag, den 12. Juni stellt Samsung in New York das brandneue Tablet- Lineup ...

Weiterlesen »

Google Hangouts bietet Malfunktion an

0
Google Hangouts bietet Malfunktion an
Google Hangouts bietet Malfunktion an

Google Hangouts für das Web kommt nun mit einem neuen Feature für mehr oder weniger begabte Maler un...

Weiterlesen »

Motorola: Zuerst Smartphone testen, danach kaufen

0
Einen interessanten Weg um neue Kunden für sich zu gewinnen, geht Motorola mit einer neuen Marketing-Aktion für das Moto X: “Try then buy”

Try then buy - zunächst nur für Kunden aus den USA angeboten, bezieht sich auf potenzielle Käufer des Moto X. Das Smartphone selbst ist nicht mehr ganz so taufrisch und schon eher im teilweise verstaubten Regal zu finden, was vermutlich auch der Grund für dies Promo-Aktion ist.

Amerikanische Kunden können sich ab Sonntag ihr Moto X im Moto Maker konfigurieren und danach das Smartphone für zwei Wochen testen - dies alles zu einem symbolisch-rechtlichen Preis von 0,01 Dollar. Die durchaus gelungene Promo-Aktion läuft nur einen Tag, dürfte aber für eine zweiten Absatz-Welle des Moto-X sorgen.

Nach dem Ablauf der beiden Wochen kann bei Nichtgefallen das Smartphone zurück gesendet werden, oder man hast seine Freude damit gewonnen, und bezahlt Motorola die volle Summe des Smartphones. Als kleines Zuckerl bietet Motorola noch 30% Rabatt auf das Zubehör.

via AndroidPolice
Motorola: Zuerst Smartphone testen, danach kaufen
Motorola: Zuerst Smartphone testen, danach kaufen

Einen interessanten Weg um neue Kunden für sich zu gewinnen, geht Motorola mit einer neuen Marketi...

Weiterlesen »

Google Nearby: Automatischer Kontakt mit Anbietern von Informationen

0
Google Nearby: Automatischer Kontakt mit Anbietern von Informationen
Google Nearby: Automatischer Kontakt mit Anbietern von Informationen

Laut neuen Gerüchten soll Google an einem Android-Feature -Nearby - arbeiten. Nearby hat die Eigensc...

Weiterlesen »
 
Neuere Posts Ältere Posts Startseite
 
Top