Android - Final Fantasy XV Mini demnächst erhältlich

0


Die Vollversion von Final Fantasy XV wird nicht vor Ende September starten - aber - zum Glück gibt es eine "Mini-Version" des Spiels für mobile Geräte, welche uns erlaubt die Zeit bis zur Veröffentlichung der Vollversion zu überbrücken.


Bei Justice Monster Five handelt es sich um ein Flipper-Game, welches Rollenspielelemente mit den Kultmonstern der “Final Fantasy”-Reihe verbinden soll. In der Vollversion von “Final Fantasy XV” witd man die Möglichkeit haben, ebenfalls “Justice Monsters Five” zu spielen. Im Flipper-Spiel kämpfen die Helden aus Monsters Five am Schlachtfeld um den Planten Nova aus den Klauen von Lord Vexxos zu befreien. 



Ihr könnt in diesem Game entweder als (hoffentlich) heldenhafter Einzelspieler auftreten, oder euch mit anderen vereinen um gemeinsam die Gegner zu besiegen.




Angeboten wird "Justice Monsters Five" für Android-Geräte über Google Play, für iPhone und iPad über den App Store sowie für Windows-Mobilgeräte und -Tablets. Laut Androidauthority soll das Spiel in den nächsten Stunden veröffentlicht werden:
The game will be available for both Android and iOS later today for free, with optional in-app purchases.

Q.


Android - Final Fantasy XV Mini demnächst erhältlich
Android - Final Fantasy XV Mini demnächst erhältlich

Die Vollversion von Final Fantasy XV wird nicht vor Ende September starten - aber - zum Glück...

Weiterlesen »

Samsung Gear S2 bekommt abermals Software-Update

0


Samsungs Gear S2 hat Anfang diesen Monats bereits ein Update bekommen, nun schiebt Samsung ein weiteres, kleineres Update nach.


Das Update für Samsung beste Smartwatch ist bereits in vielen Regionen verfügbar. Was jedoch fehlt ist ein Changelog - diesen zu aktualisieren scheint man bei Samsung vergessen zu haben. Also nicht wundern, es steht  bei dem kleineren Update dasselbe als wie bei dem zu Beginn des Monats ausgerollten Updates. 

Welche Änderung nun das neue Update bringt, sind derzeit noch unbekannt. Bestimmt Fehlerkorrekturen und Verbesserungen der Stabilität - vielleicht sogar ein paar Änderungen für die kommende iOS - Unterstützung?



Das Update steht mit einem 20,39 MB großen Paket zum Download. Ihr könnt es direkt vom Smartphone mittels Samsung Gear App installieren. Sobald die ersten Rückmeldungen bezugnehmend des Changelogs eintreffen, werden wir davon berichten.

Q.

via



Samsung Gear S2 bekommt abermals Software-Update
Samsung Gear S2 bekommt abermals Software-Update

Samsungs Gear S2 hat Anfang diesen Monats bereits ein Update bekommen, nun schiebt Samsung ei...

Weiterlesen »

Olympiade 2016 - Samsung Galaxy S7 Olympia-Edition in Arbeit

0
Läufer: time2run.org



Mit Sonderausgaben seiner Modelle ist Samsung bestens vertraut. Neuen Gerüchten zufolge arbeitet der Tech-Gigant an einer Olympia-Edition seines Flaggschiffs Galaxy S7 und an zwei VR-Anwendungen.


Mit einem Samsung Galaxy S7-Olympia-Edition Smartphone, welches intern unter dem Codenamen "Hero2 Olympic-Edition" geführt wird und sich bereits in Arbeit befinden soll, steht anhand der Bezeichnung fest, dass Samsungs Marketingabteilung sich für die Olympiade 2016 was einfallen lassen hat. Samsung hat bereits zu Beginn des Jahres zwei neue Anwendungen im VR-Bereich, aus Anlass der olympischen Spiele, angekündigt.

Die internen Bezeichnungen für die beiden VR-Anwendungen lauten "IOC-Olympic-app und Rio2016 WOW-Olympic-app". 

Mit der Galaxy S7 Olympia-Edition, von der es noch keine Details über mögliche zusätzliche Features gibt, falls überhaupt, den beiden VR -Anwendungen gebündelt mit der kostenlosen Gear-VR, wird sicherlich ein neues attraktives Paket unter dem Verkaufsmäntelchen "Olympia 2016", geschnürt. 

Sobald es nähere Details und Features der Galaxy S7-Olympia-Edition und den beiden VR-Anwendungen gibt, werden wir euch davon berichten. 

Q.


Olympiade 2016 - Samsung Galaxy S7 Olympia-Edition in Arbeit
Olympiade 2016 - Samsung Galaxy S7 Olympia-Edition in Arbeit

Läufer: time2run.org Mit Sonderausgaben seiner Modelle ist Samsung bestens vertraut. Ne...

Weiterlesen »

Mobilfunker Drei: 3GB extra für alle unter 27

0


Drei: 3GB extra für alle unter 27

3GB Fullspeed Datenvolumen zu jedem LTE Vertragstarif (Sprache). Für alle unter 27: jeden Monat 3GB extra. Ab 1.April 2016 in allen 3Shops und auf www.drei.at.



Ab 1.April 2016 schenkt Drei allen Neukunden unter 27 Jahren monatlich 3GB Fullspeed-Datenvolumen zusätzlich zum Datenvolumen des entsprechenden, neu aktivierten LTE-Sprachtarifs. 

Egal, ob Neukunden unter 27 einen Hallo- (Hallo L, XL, XXL, Premium) oder HalloSIM-Tarif (XL, XXL, Premium) anmelden, der U27 Bonus bringt Monat für Monat bis zum Abschluss des 27. Lebensjahres Vorteile und fällt dann automatisch weg.

Ein weiterer Vorteil der Hallo Tarife: Der inkludierte 3Datenpolster erlaubt 3Kunden, das bis zu Zweifache ihres ungenutzten Fullspeed-Datenvolumens am Ende des Monats zu behalten. 

Das Angebot gilt ab 1. April 2016 bis auf Widerruf und ist in allen 3Shops und auf www.drei.at einlösbar. 

Details ab 1.4. auf www.drei.at/u27.

(Pressemitteilung)




Mobilfunker Drei: 3GB extra für alle unter 27
Mobilfunker Drei: 3GB extra für alle unter 27

Drei: 3GB extra für alle unter 27 3GB Fullspeed Datenvolumen zu jedem LTE Vertragstarif (Spra...

Weiterlesen »

Ulefone Future Variante kommt mit 2KDisplay 4GB Ram 128GB Speicher

0


Ulefone wird eine erweiterte Version seines kommenden Flaggschiffs Ulefone Feature mit rahmenlosen Display, 4 GB RAM, 128 GB Speicher und Helio X20/X25-Chipsatz starten.


Am MWC hat das Unternehmen bereits das Ulefone Feature mit einem Helio P10 4 GB RAM und einem FHD-Display vorgestellt. Nun will man eine "schärfere Version" seines Ulfeon Future Smartphones auf den Markt bringen. 


Mit der Präsentation des Mediatek Helio X20 hat Ulefone zeitgleich bekannt gegeben, dass man eine leistungsstarke Variante des Chips in seinem neuen Flaggschiff verwenden wird.

Der leistungsfähigere Prozessor ist aber nur ein Teil der Konfiguration des neuen Flaggschiffs von Ulefon. Mit 128GB internen Speicher, 4GB RAM, einem 2K-Display und einer 20MP-Kamera, will das Unternehmen auf sein neues Flaggschiff aufmerksam machen.
Derzeit gibt es seitens des Unternehmens noch keinerlei Aussagen betreffend eines Präsentationstermins, eines Preises oder über etwaige Software-Features. Das Standard-Modell mit dem Helio P10-Prozessor und dem kleineren 1080p-Display, so wie einer 16MP-Kamera, 4GB Ram und 32GB internen Speicher wird vermutlich bereits im April zum Verkauf stehen. Das Flaggschiff wird noch etwas Zeit beanspruchen, nehmen wir an.




Q.

Ulefone Future Variante kommt mit 2KDisplay 4GB Ram 128GB Speicher
Ulefone Future Variante kommt mit 2KDisplay 4GB Ram 128GB Speicher

Ulefone wird eine erweiterte Version seines kommenden Flaggschiffs Ulefone Feature mit rahmenlo...

Weiterlesen »

LG G5 TV-Spot mit Jason Statham im vollen Umfang zu sehen

0


LG hat offiziell angekündigt, dass Hollywood-Superstar Jason Statham für eine LG G5-TV-Werbekampagne gewonnen werden konnte. Gestern konnte man einen kleinen Vorgeschmack davon bekommen, nun ist der TV-Spot im vollen Umfang zu sehen.


Massenmedien wie Fernsehen und Radio eignen sich wegen ihres hohen Verbreitungsgrades ausgezeichnet für Werbezwecke, sie sind klassische Werbeträger auf die auch LG setzt. Optimieren kann man dies noch in dem man wie LG hochkarätige Werbeträger wie Hollywood Superstar Jason Statham für sein Produkt gewinnt.




Gestern gab es einen kleinen Vorgeschmack auf den TV-Spot zu sehen, heute kann man den Action-Star Jason Statham in gewohnter Manier erleben. Jason Statham spielt ALLE Darsteller in dem Clip selbst - seht genau hin.



LG G5 TV-Spot mit Jason Statham im vollen Umfang zu sehen
LG G5 TV-Spot mit Jason Statham im vollen Umfang zu sehen

LG hat offiziell angekündigt, dass Hollywood-Superstar Jason Statham für eine LG G5-TV-Werbeka...

Weiterlesen »

Video - alles über das Galaxy J3 mit S Bike-Mode

0


Nach zwei Teasern wird nun das Geheimnis um die Funktionsweise des "S-Bike-Mode" beim neuen Samsung Galaxy J3 (2016) in einem Bollywood-Video gelüftet.


Das Galaxy - J3 (2016) Smartphone wurde Ende vorigen Jahres erstmals in China präsentiert und heute wird es auch am indischen Markt - mit einem S-Bike-Modus - präsentiert. 

Das Galaxy - J3 (2016) verfügt über ein 5-Zoll - Super AMOLED - Display, einen 1,2 GHz Quad-Core - Prozessor mit 1,5 GB RAM, eine 8-Megapixel-Kamera an der Rückseite und eine 2-Megapixel - Frontkamera. Mit dabei ist ein 2,600mAh Akku, und der mittlerweile berühmte S-Bike-Modus. Mit dem Galaxy J3 führt Samsung dessen neuen S-Bike-Modus ein, der zunächst nur exklusiv für dieses Gerät zu haben sein wird. Laut Samsung will man damit Bikern eine Ausfahrt ohne Ablenkungen ermöglichen.




Dank eines eingebauten NFC im Galaxy J3 und mit dem NFC-Tag, welcher auf dem Kraftstofftank des Motorrads oder am Helm des Fahrers platziert werden kann, lassen sich die Funktionen des S-Bike-Modus perfekt umsetzen. Bevor man losfährt, tippt man mit dem Handy einfach auf den NFC-Tag am z.B. Tank des Bikes, um den Modus zu aktivieren - das wars auch schon.





Sobald der S-Bike-Modus aktiviert ist, wird für alle eingehenden Anrufe eine aufgezeichnete Nachricht welche in 14 indischen Sprachen gewählt werden kann - mit dem Inhalt, dass man eben momentan das Gespräch nicht annehmen kann - abgespielt. 

Der S-Bike-Modus verfügt auch über Motion-Lock, welcher dafür sorgt, dass der Benutzer mit seinem Bike erst zu einem vollständigen Stillstand gekommen sein muss, bevor er ein für ihn wichtiges Gespräch annehmen kann - also, ein reiner und vernünftiger Sicherheitsmodus. 

Die Galaxy-J3 (2016) wird in den Farben Gold, Weiß und Schwarz ab heute am indischen Markt für RS 8990 ausschließlich via Snapdeal erhältlich sein.

Q.

Quelle via
Video - alles über das Galaxy J3 mit S Bike-Mode
Video - alles über das Galaxy J3 mit S Bike-Mode

Nach zwei Teasern wird nun das Geheimnis um die Funktionsweise des "S-Bike-Mode" beim...

Weiterlesen »

0



Das von den Spezifikationen ohnehin schon sehr interessante Meizu Pro 6 soll laut Weibo auch noch ein druckempfindliches Display verbaut haben.


Um das Meizu Pro 6 kreisen die wildesten Gerüchte im Internet. Manche pochen sogar mit ein wenig Pinocchio-Feeling auf ihr Recht, die Nummer 1 zu sein. Interessant ist es auch, wie verschieden Tech-Websites ein und dasselbe Gerücht für ein paar Webklicks ausschlachten - tlw. lustig zu lesen. Vor ein paar Wochen noch gab es das Gerücht, dass das Meizu Pro 6 ein Curved-Display, welches nicht druckempfindlich wäre, hätte. Danach gab es einen Teaser von Meizu selbst, welcher ein druckempfindliches Display angedeutet hat, aber kein Curved-Display. 

Nun ist wieder ein neues Gerücht im Umlauf, welches dem Meizu Pro 6 ein flaches aber druckempfindliches Display bescheinigt. Was ich damit sagen möchte ist, man kann Gerüchte durchaus lesen, aber eben mit dem Aspekt, dass es Gerüchte sind. In diversen Geräteforen werden ja von Fan-Boys Gerüchte als bare Münze genommen - auch lustig zu lesen. Gleichzeitig hofft man aber inständig, dass das eigene Kind eine hellere Kerze wird... 

Hier nochmals alle Bilder zum Meizu Pro 6:






Derzeit bekannte Spezifikationen des Meizu Pro 6 laut Gerüchten:

  •  5,7″ FullHD Super AMOLED-Display mit 3D-Touch
  • MediaTek MT6797T X25 Deca-Core-Prozessor
  • Mali T880-GPU 
  • 3/4 GB RAM 
  • 32+ GB interner erweiterbarer Speicher
  • 21 MP Kamera auf der Rückseite mit einer f/2.0 Blende, PDAF, OIS und Dual-Tone LED-Blitz
  • Fingerprint-Sensor
  • USB Typ C
  • Dual Band WiFi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5 Mhz), WiFi Direct 
  • Dual-SIM-Unterstützung 
  • Android 6.0 Marshmallow mit Flyme 6.0 

Einige Gerüchte schwören, dass das Meizu Pro 6 bereits im kommenden Monat auf dem Markt vorgestellt werden könnte, andere wiederum bescheinigen dem Meizu Pro 6 einen Auftritt erst im 3ten Quartal 2016.

Wie auch immer, wir werden es ohnehin mitbekommen.

Q.

Quelle via
Meizu Pro 6 mit druckempfindlichen Display
Meizu Pro 6 mit druckempfindlichen Display

Das von den Spezifikationen ohnehin schon sehr interessante Meizu Pro 6 soll laut Weibo auch...

Weiterlesen »

0

Es gibt neue Gerüchte um zwei Blackberry Android-Smartphones welche im Herbst 2016 auf den Markt kommen sollen.

Gerüchteträger ist diesmal die Website von Blackberry Tschechei, welche zwei Einträge über kommende Android-Smartphones hat. Während von einem der beiden Smartphones es bereits technische Details gibt, wird von dem anderen und dessen Spezifikationen nur sehr oberflächlich berichtet.

Laut dem Bericht wird behauptet, dass die beiden neuen BB-Android-Smartphones mit dem Codenamen BB Hamburg und BB Rom zu sehen sein werden. Beim BB Rom soll es sich um eine High-End-Variante ähnlich den BB Priv handeln, während das BB Hamburg ein Mittelklasse-Smartphone werden soll.


Den Gerüchten nach soll das BB Rom wie das BB Priv sowohl eine Touchscreen als auch Hardware-Tastatur enthalten. Das BB Rom hingegen soll nur eine Touchscreen-Tastatur haben. Der restliche Teil an Spezifikationen ist derzeit noch völlig unbekannt.
Laut dem Gerücht soll das BB Hamburg im Herbst am Markt erscheinen, und das BB Rom gegen Ende des Jahres.

Gerüchte die seit Monaten bereits bestehen, haben ja zwei neue Modelle für das heurige Jahr erwähnt. Auch die Mdellbezeichnungen passen in das Schema von Blackberry, hatte doch das BB Priv den Codenamen Venice.

Lassen wir uns überraschen und sehen uns mal gemeinsam an, wie es Blackberry mit diversen Leaks und Teasern über seine beiden neuen Smartphones handhabt.

Q.



Android - Blackberry Hamburg & Blackberry Rom noch heuer am Start?
Android - Blackberry Hamburg & Blackberry Rom noch heuer am Start?

Es gibt neue Gerüchte um zwei Blackberry Android-Smartphones welche im Herbst 2016 auf den Mark...

Weiterlesen »

0
Bestbuy


In der Datenbank von GFXBench sind Spezifikationen von zwei neuen Motorola Smartphones aufgetaucht. Man geht davon aus, dass es sich um die neue Generation von Motorolas Moto E handeln könnte.


In der Datenbank von GFXBench sind seit kurzem zwei neue Lenovo-Smartphones mit der bei Motorola üblichen Kombination aus den Buchstaben XT und einer vierstelligen Zahl aufgetaucht. Dabei könnte es sich um die 
von der neu zusammengeschlossenen Mobilgerätesparte von Lenovo entwickelte Produkte handeln - Lenovo XT1700 und Lenovo XT1706.


Lenovo XT1700 XT 1706

5-Zoll -HD-Display
MediaTek MT6735P SoC - Quad-Core 1GHz CPU
Mali-T720 GPU
2 GB RAM
16 GB interner Speicher
8MP/5MP Kamera
Android 6.0

 


Das XT1706 trägt die gleichen Spezifikationen, und beide Handys haben Android 6.0 vorinstalliert. Unter Berücksichtigung der bei beiden Modellen eingesetzt Spezifikationen, könnte es sich eher um die 3te Generation von Motorola Moto E handeln als um einen Nachfolger des Moto G. Natürlich könnte es sich beim Lenovo XT1700 bzw. XT1706 auch um Geräte handeln, die zwar von den Motorola-Machern entwickelt werden, aber letztlich nur in China und vor allem unter der Lenovo Vibe-Marke erscheinen, doch hat Lenovo bereits die Einführung neuer Geräte, die die Moto-Serien fortführen sollen, für den Sommer in Aussicht gestellt - dies meint zumindest winfuture.

Auch die Datenbank von Zauba weist auf ein sogenanntes "Moto X3" hin welches mit einem 5,0-Zoll-Display versehen ist - ein Zusammenhang mit den beiden oben genannten Modellen lässt sich aber nicht feststellen. Lassen wir uns überraschen - zumindest bis zum nächsten Leak.

Q.

Spezifikationen zweier neuer Motorola Smartphones aufgetaucht
Spezifikationen zweier neuer Motorola Smartphones aufgetaucht

Bestbuy In der Datenbank von GFXBench sind Spezifikationen von zwei neuen Motorola Smartphone...

Weiterlesen »

Samsung Galaxy S7 Active - neue Details und Bilder

0


Es gibt neue Details und Bilder zu dem robusten Samsung Galaxy S7 Active - Codename Poseidon.

Ein Samsung Galaxy S7 mit der Modellbezeichnung SM-G891A wurde ursprünglich von Evan Blass auf der Website von Zauba entdeckt, als es auf den Weg zum amerikanischen Mobilfunker AT&T war. Gemessen an der Tatsache, dass das Galaxy S6 Active die Modellbezeichnung SM-890A trägt, kein unlogischer Schluss.

Neben der bereits bekannten IP68 Zertifizierung des Galaxy S7 Active trägt das Gerät auch eine MIL-STD-810G Bezeichnung. 




Nun, was ist das für eine Bezeichnung uns was sagt sie aus?

MIL-STD-810 ist eine US-amerikanische technische Militärnorm, die Umwelt-Testbedingungen für militärische Ausrüstung spezifiziert. Dies besagt auch der Untertitel der Norm, Environmental Engineering Considerations and Laboratory Tests.
Die Norm definiert Tests für die Verträglichkeit von Ausrüstung und Geräten mit extremen Temperaturen und Luftdrücken, Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit, Chemikalien, Beschleunigungskräften und Vibrationen, z.B. in großen Höhen und im Zusammenhang mit Schußwaffengebrauch. 

Die einzelnen Testmethoden sind in einzelnen Kapiteln zusammengefasst, beispielsweise umfasst die MIL-STD-810G folgende Testmethoden (nicht vollständige Auflistung Wikipedia):


Darüber hinausgehend umfasst die Spezifikation auch sehr spezielle Testmethoden und Parameter, wie beispielsweise Erschütterungstests und Vibrationen, die fahrende Eisenbahnen, LKWs oder Panzer bei Geländefahrten umfassen.



Die restlichen Spezifikationen werden dieselben wie die des regulären Galaxy S7 sein, bis auf den Akku, da geht man davon aus, dass dieser bis 4000mAh haben könnte, da das Galaxy S6 Active ebenfalls einen größeren Akku als das Standard Galaxy S6 hatte.

Das Samsung Galaxy S7 Active wird vermutlich nur für die Kunden des amerikanischen Mobilfunkers AT&T erhältlich sein.
Aber auch das ist derzeit nur eine Vermutung die noch nicht offiziell bestätigt wurde.

Q.

Samsung Galaxy S7 Active - neue Details und Bilder
Samsung Galaxy S7 Active - neue Details und Bilder

Es gibt neue Details und Bilder zu dem robusten Samsung Galaxy S7 Active - Codename Poseidon....

Weiterlesen »

0
PictureCredit Samsung


Das Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7-edge bieten gegenüber den Vorgängermodellen zahlreiche Verbesserungen beginnend von einer IP68 Zertifizierung bis zu einer völlig neuen leistungsfähigen Dual - Pixel - Kamera mit Autofokus inklusive mehrerer beigelegter Software - Features. 



Ein neues Feature ist die Möglichkeit animierte Bilder zu erstellen, indem eine kurze Videoaufnahmen vor und nach jeder Bewegung des Motion-Bildes erfasst wird. Es ist eine große Bereicherung für die Kamera - Suite, aber ärgerlicherweise, wie es viele Samsung Galaxy S7 Besitzer zum Ausdruck bringen, lassen sich solche animierten Bilder nicht mit anderen teilen. Um sie anzusehen, bedarf es stets der Quelle wo sie erstellt wurden.

Glücklicherweise eilt nun eine neue und kostenlose App eines Drittanbieters zur Rettung heran. Die neue App nennt sich "Motion Photo Sharer für S7" und hat vor Kurzem seinen Weg in den Google Play Store, wo es derzeit zum kostenlosen Download für Besitzer des Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge zur Verfügung steht, gefunden. Die Anwendung ist recht einfach, unkompliziert und kann für den Austausch von animierten Fotos in nur wenigen Schritten verwendet werden, wie man es auch unten in der angefügten Bilder-Galerie sehen kann. 


Ein Sharing animierter Bilder mit Twitter, Facebook, WhatsApp, YouTube, sowie E-Mail und MMS steht nun nichts mehr im Wege.



Q.

Quelle via



Neue Samsung Galaxy S7 App ermöglicht das Tauschen von animierten Bildern
Neue Samsung Galaxy S7 App ermöglicht das Tauschen von animierten Bildern

PictureCredit Samsung Das Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7-edge bieten gegenüber den Vorgänger...

Weiterlesen »

0


Drei Wochen nachdem die beiden Galaxy S7-Flaggschiffe zum Verkauf angeboten werden, häufen sich die Fehler an den Smartphones. Diesmal geht es um einen WLAN-Fehler den Nutzer beklagen.

In jüngster Zeit mehren sich Beschwerden zahlreicher Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge - Besitzer welche die Existenz eines lästigen WLAN - Konnektivitäts-Bugs in bestimmten Szenarien bestätigen. Zum Glück wird das Problem nicht durch fehlerhafte Hardware verursacht, sodass eine dauerhafte Lösung mittels Patch von Samsung, eher früher als später geliefert werden wird.

Die beiden Flaggschiffe aus dem Hause Samsung sind sehr leistungsfähige Geräte und wurden vor Kurzen vom unabhängigen "Consumer Reports", als die derzeit besten Handys am Markt beurteilt. Jedoch, wie oben erwähnt, und von vorangegangenen Fehlerberichten der beiden Smartphones ausgehend, sind die beiden Flaggschiffe nicht ohne Mängel. 

Fairerweise muss man hier aber auch erwähnen, dass es so gut wie kein Smartphone gibt, welches nach deren Veröffentlichung völlig frei von Fehlern war. Wer bereits einen Stein in der Hand hatte, darf ihn jetzt wieder ablegen. 

Den Berichten nach, dürfte das Galaxy S7 Schwierigkeiten beim Aufbau einer stabilen WLAN-Verbindung in Zusammenhang mit bestimmten Google - Anwendungen wie dem Google Play Store und Google Mail, haben. Die Fehlerbandbreite via WLAN reicht von nicht downloadbaren Anwendungen bis zu einer nicht möglichen Synchronisierung der Daten via Google Mail.

Die gute Nachricht ist, dass die Nutzer selbst eine Vielzahl von Möglichkeiten entdeckt haben, um das Problem zu beheben; die schlechte Nachricht ist, dass alle Fehlerbehebungen bisher nur temporärer Natur sind. Ein trennen und wiederherstellen zu einem WLAN-Netzwerk scheint das Problem für einen bestimmten Zeitraum zu beheben. Ebenso hilft die Bluetooth-Funktion kurzfristig auszuschalten und auch eine Deinstallation von Anwendungen welche die Bluetooth-Funktion im Hintergrund beanspruchen.

Vermutlich dürfte das Problem nicht durch die Hardware verursacht werden, so ist es wahrscheinlich, dass Samsung den Fehler recht rasch mittels zukünftigen Software-Update-Patch, schließen wird. 

Q.

Quelle Reddit via BGR
Samsung Galaxy S7 Nutzer bringen WLAN-Fehler ans Licht
Samsung Galaxy S7 Nutzer bringen WLAN-Fehler ans Licht

Drei Wochen nachdem die beiden Galaxy S7-Flaggschiffe zum Verkauf angeboten werden, häufen sich...

Weiterlesen »

0


In den vergangenen Jahren erfuhr Samsungs hauseigene TouchWiz Benutzeroberfläche zahlreiche Veränderungen. Unnötig zu erwähnen, dass mit jedem neuen Release die TouchWiz UI langsam aber sicher immer weniger "aufgebläht" war und mittlerweile dem Material-Design ähnelt.


Das Samsung Galaxy S7 mit der neuen Version des TouchWiz ist der beste Beweis dafür. Obwohl die TouchWiz UI auf dem Galaxy S7 relativ erschlankt und "sauber" im Vergleich zu früheren Versionen wirkt, scheint Samsung noch nicht damit zufrieden zu sein. Mit einer optionalen "Good Lock UI" welche ab sofort im Galaxy App-Store erhältlich ist, will man eine UI mit einem erweiterten Lock-Screen-Design zur Verfügung stellen.

Samsung beschreibt die Anwendung als "die erweiterte Samsung-System UI", was darauf hindeutet, dass die "Good Lock-UI" dem Anwender eine umfassende Möglichkeit den Bildschirm zu sperren mit zusätzlichen Anpassungsoptionen bieten wird.
Trotz seiner merkwürdigen Namensgebung wird sich die neue UI aber auch auf andere Breiche der Benutzeroberfläche ausdehnen, und bringt z.B. im Menü "letzte Anwendungen" wesentliche Änderungen mit, welche jetzt alle Anwendungen in einer Liste ohne Vorschau anzeigt - simpel aber effektiv. Auch die Schnell-Zugriffs-Toggles erfahren ein kleines Update in Form einer neuen "Routine-Funktion", welche euch erlaubt das Design der UI der Umgebung und der Tageszeit anzupassen. Eine zusätzliche Schublade ist auch vorhanden, wo sämtliche neue Anwendungen zu finden sind.






Die neue "Good Lock UI" mit seinen Features als optionale Benutzeroberfläche und als Ergänzung für die bestehende TouchWiz ist ab sofort im Samsungs Galaxy Apps Store erhältlich und wartet auf einen Test von euch.

Q.


Samsung startet optionale UI "Good Lock" für Galaxy S7
Samsung startet optionale UI "Good Lock" für Galaxy S7

In den vergangenen Jahren erfuhr Samsungs hauseigene TouchWiz Benutzeroberfläche zahlreiche Ver...

Weiterlesen »

Zeigt uns Huawei demnächst ein Smartphone mit Curved-Display ?

0


Vivo hat sich mit dem Xplay 5 bereits das Curved-Display von Samsung "geliehen", andere Smartphone-Hersteller ziehen nach, auch Huawei, welches in der zweiten Jahreshälfte ein Smartphone mit gewölbtem Display auf den Markt bringen soll.


Laut dem chinesischen Leakster @Sun Changxu soll Huawei noch in der zweiten Jahreshälfte ein Phablet mit Curved-Display am Markt vorstellen, welches sich aber optisch deutlich von einem Samsung Galaxy-edge distanzieren soll. Diese Information soll direkt aus Huaweis Lieferkette stammen und dementsprechend auch einen handfesten Hintergrund haben. Laut dem Leakster soll das Smartphone die 2te Generation des Huawei Mate S darstellen. 
Sieht man sich den Preis des Huawei Mate S mit $615 an, kann man davon ausgehen, dass das Phablet mit Curved-Display um die $ 770 Dollar kosten könnte - diese Meinung vertritt zumindest GizmoChina.

Mit solch einem Preis betritt Huawei endgültig das gehobene Preis/Leistungsniveau von Samsung und Apple. Auf der anderen Seite haben sich wirkliche Innovationen  - wie dies auch Samsung bereits bestätigte - wesentlich verlangsamt. Fast alle Flaggschiff-Hersteller neigen dazu dieselbe Hardware zu verwenden. Derzeitige Nischenprodukte wie ein Curved-Display erlauben es Smartphone-Hersteller die Geräte teuer zu verkaufen, und den Gewinn bestenfalls in die Forschung zu stecken oder vor Gericht in irgendeinem Patentstreit zu verplempern.

Laut dem Leakster werden erste Bilder und nähere Details in den kommenden Wochen erwartet - stay tuned.

Q.

Zeigt uns Huawei demnächst ein Smartphone mit Curved-Display ?
Zeigt uns Huawei demnächst ein Smartphone mit Curved-Display ?

Vivo hat sich mit dem Xplay 5 bereits das Curved-Display von Samsung "geliehen", an...

Weiterlesen »

Samsung Galaxy A9 Pro mit 4GB RAM 5000mAh Akku

0


Samsungs "Galaxy S" und "Galaxy Note" Flaggschiffe sind grundsätzlich immer die populärsten, aber die "Galaxy A" und "Galaxy J 'Geräte des Unternehmens sind weitaus attraktiver für einige Verbraucher. 


Es handelt sich dabei um keine Flaggschiffe, allerdings um sehr solide Smartphones aus Samsungs Mittelklasse-Repertoire. Sie sprechen Kunden an, die nicht zu viel Geld ausgeben wollen, aber trotzdem gerne ein flottes Samsung Smartphone mit verlässlicher Hardware hätten. Das Galaxy A9 Pro stellt einen Vertreter dieser Klasse dar.

Samsung Galaxy A9 Pro Spezifikationen:

  • 6-Zoll - FullHD Super AMOLED Display
  • 4 GB RAM 
  • 32 GB erweiterbarer internen Speicher
  • Snapdragon 652 64-Bit - Octa-Core - SoC
  • 5,000mAh Akku 
  • 16MP/8MP-Kamera 
  • Android 6.0.1 mit Samsungs TouchWiz UI


Das Galaxy-A9 Pro kommt in den Farben Weiß, Rose Gold und Rosa in den Handel und wird $ 540 in China kosten. Das A9 hingegen kostet $ 487 Dollar. Derzeit ist noch unbekannt, ob Samsung das Galaxy A9 Pro auch außerhalb Chinas verkaufen wird. Insider gehen davon aus, dass man das Smartphone nach ein paar Wochen auch am internationalen Markt anbieten wird.

Q.

 Samsung Galaxy A9 Pro mit 4GB RAM 5000mAh Akku
Samsung Galaxy A9 Pro mit 4GB RAM 5000mAh Akku

Samsungs "Galaxy S" und "Galaxy Note" Flaggschiffe sind grundsätzlich immer...

Weiterlesen »

Xiaomi High-End Mi Note 2 - mit neuen Snapdragon 823 Prozessor

0


Xiaomi bringt mit dem Mi Note 2 einen Boliden an den Start der nicht nur mit dem höher getakteten Snapdragon 823 und 6GB RAM zu überzeugen weiß.


Laut neuen Gerüchten will Xiaomi mindestens 2 neuen Varianten des Xiaomi Mi Note 2 am markt präsentieren. Dank einem Xiaomi-Insider sind auch schon einige Spezifikationen durchgesickert. Demnach wird das Mi Note 2 tatsächlich in unterschiedlichen Modell-Varianten den Markt erobern. 
Dem Insider nach wird es zunächst zwei Varianten geben, die je nach Modell mit dem Snapdragon 820, oder dem neuen Snapdragon 823, welcher die gleiche Bandbreite wie das 820er Modell aufweist aber höher getaktet wurde, ausgestattet sein. Während die Standard-Variante mit 4GB Ram und 32GB internen Speicher bestückt ist, hat die gehobenere Variante bereits 6GB RAM und 256GB internen Speicher an Board.

Beide Varianten verfügen über ein 5,7-Zoll-QHD-Display (2560 x 1440) und einen 3,600mAh Akku welcher mit einer 18W- Schnelllade-Funktion ausgestattet ist. Beide Geräte haben eine 16MP-Kamera mit OIS an der Rückseite (Sony IMX295 Sensor) und eine 5MP-Kamera an der Vorderseite. 
Die Preise für die beiden Geräte mit Vollmetall-Gehäuse sollen bei rund 2999 Yuan ($ 460) beginnen. Den Gerüchten nach, sollen die Geräte im November am Markt erhältlich sein.


Q.

Quelle via
Xiaomi High-End Mi Note 2 - mit neuen Snapdragon 823 Prozessor
Xiaomi High-End Mi Note 2 - mit neuen Snapdragon 823 Prozessor

Xiaomi bringt mit dem Mi Note 2 einen Boliden an den Start der nicht nur mit dem höher getak...

Weiterlesen »

Android: Adobe Acrobat Reader update bringt Dropbox Integration

0

Adobe hat mit dem Rollout seines Updates für die Acrobat Reader App mit Dropbox-Integration begonnen. Anwender können nun PDF-Dateien welche in ihrer Dropbox gespeichert sind, direkt aus der Adobe-App heraus öffnen.


Auch Dropbox hat seiner Android-App ein Update spendiert. Mit einem neuen Feature welches sich "Mach mehr mit deinen PDF-Files" nennt, ist es nun direkt von der Dropbox-App aus möglich, mit einem doppelten Touch auf die PDF-Datei, den Acrobat PDF-Reader zu starten und die Files zu lesen oder eine Aktion zu starten.




Die aktuellen Versionen des Acrobat Readers und der Dropbox auf Google Play, findet ihr wie immer im Anhang.

Q.

Quelle via | Google Play (Acrobat Reader) | Google Play (Dropbox)
Android: Adobe Acrobat Reader update bringt Dropbox Integration
Android: Adobe Acrobat Reader update bringt Dropbox Integration

Adobe hat mit dem Rollout seines Updates für die Acrobat Reader App mit Dropbox-Integration...

Weiterlesen »

Android App: MailTime - E-Mail im Messaging-Stil

0


Mit MailTime wird das Schreiben von E-Mails so einfach wie Simsen. Die App zeigt eure E-Mails im Messaging-Stil an und entfernt alle überflüssigen Metadaten.


Eine weitere E-Mail-App im Playstore werden sich viele denken. Diese jedoch, unterscheidet sich von anderen, in dem sie eure 
E-Mails analysiert, und die tatsächlichen Nachrichten vom "Begleit-Krempel" trennt. Die primäre Schnittstelle ist auf den ersten Blick so wie jede andere eines E-Mail-Clienten. Ihr habt eine Liste von erhaltenen Nachrichten zur Auswahl. Aber, sobald ihr eine Nachricht öffnet, erscheint sie euch in einer bekannten SMS-artigen Benutzeroberfläche. Bei Bedarf könnt ihr jederzeit umschalten zwischen der neuen MailTime-Ansicht und der traditionellen E-Mail-Schnittstelle - mit einem einfachen Tippen.





Jeder mit einer bestehenden E-Mail-Adresse kann mit MailTime Fotos, Dokumente und sogar Sprachnachrichten direkt vom Handy versenden. MailTime arbeitet mit E-Mail-Diensten wie Google Mail, iCloud, Yahoo, Outlook, IMAP-Mail, AOL, Microsoft Office 365, Hotmail, MSN, Mail.ru, QQ, 163, 126, Google Apps Mail und vielen mehr zusammen. Auch könnte ihr mehrere Konten auf MailTime verwalten. Einen Blick allemal Wert, oder?







Q.

via 





Android App: MailTime - E-Mail im Messaging-Stil
Android App: MailTime - E-Mail im Messaging-Stil

Mit MailTime wird das Schreiben von E-Mails so einfach wie Simsen. Die App zeigt eure E-Mails i...

Weiterlesen »

Facebook Messenger: neue Funktionen im Code entdeckt

0



Laut "The Information" wurde im Code von Facebook Messenger ein Hinweis auf neue Funktionen, unter anderem eine die sich "Secret Conversations" nennt, gefunden. Mit der neuen Funktion scheint Facebook eine End-to-End-Verschlüsselung wie es auch WhatsApp anbietet, demnächst umzusetzen. 


Wer auf den Schutz seiner Privatsphäre und seiner Daten Wert legt, sollte nicht außer Acht lassen, dass viele dieser "sozialen" Messenger die über sie versandten Nachrichten unverschlüsselt übertragen. Das bedeutet: Sie können abgefangen und mitgelesen werden. Daher sollten sicherheitsbewusste Nutzer dieser Dienste – wie beispielsweise auch bei der E-Mail-Kommunikation – konsequent auf eine End-to-End-Verschlüsselung setzen und Nachrichten grundsätzlich nur verschlüsselt austauschen. Mit der im Facebook Messenger Code entdeckten neuen Funktion, scheint nun auch Facebook auf den End-to-End-Verschlüsselungszug aufzuspringen.

"The Information" fand im Code noch einen weiteren Hinweis auf eine neue Funktion betreffend die Chat-App. Demnach soll der Facebook Messenger Chat mit einem Marketplace ausgebaut und mit einer noch nicht veröffentlichen Funktion versehen werden, die es direkt aus dem neuen Marketplace heraus erlaubt, Dinge einzukaufen. Hier scheint die nächste, "kundenorientierte Werbewelle" die Facebook-User frontal zu treffen.

Wann die beiden Funktionen umgesetzt werden, ist derzeit noch unbekannt, es wird aber nicht mehr lange dauern.

Q.


Facebook Messenger: neue Funktionen im Code entdeckt
Facebook Messenger: neue Funktionen im Code entdeckt

Laut " The Information " wurde im Code von Facebook Messenger ein Hinweis auf neue ...

Weiterlesen »

HTC 10 verrät neue Geheimnisse bei GFXBench

0

In den letzten Wochen haben uns neue Leaks stest auf dem Laufenden über die mögliche Spezifikation des HTC 10 unterrichtet. Teaser aus dem Hause von HTC haben das Ihrige dazu beigetragen. GFXBench weiß aber noch etwas mehr.

Wie es aussieht, wird am 12. April HTC sein neues Flaggschiff - das HTC 10 - vorstellen und eigentlich nicht neues für uns berichten, war wir nicht schon via Leaks wissen. Es sei denn, dass das HTC 10 noch einige Zusatzfeatures im Ärmel hat von denen wir nichts wussten - ähnlich wie bei LG und seinen vielen "Friends"von denen nur wenig bekannt war.

Das HTC 10 wurde eben bei GFXBench gelistet und bestätigt viele Leaks, bietet aber auch ein paar neue Details. Laut GFXBench-Datenbank wurde das HTC 10 mit einem 5,1 Zoll Quad - HD-Display (1440 x 2560p) und 576 ppi, (gleichauf mit dem Galaxy S7) gelistet.
 Bestätigt wurde auch der  Quad-Core Qualcomm Snapdragon 820 - Prozessor von Qualcomm mit vier benutzerdefinierten Kryo - Kernen und einer Adreno 530 GPU, als auch die bereits kolportierten 4 GB RAM und den 32 GB internen Speicher des HTC 10. Ebenso wurde die 12MP-Kamera auf der Rückseite und eine 5MP-Kamera auf der Vorderseite bestätigt - was eine Abkehr von der 20MP / 4MP Combo des One M9 bedeutet.




Was gibt's Neues? Laut dem Eintrag auf GFXBench wird das HTC 10 auch einen Pedometer an Board  - vermutlich zusammen mit einer proprietären Health App in Kombination, haben. Nicht eindeutig nachweisbar ist die Vermutung, dass sich HTC vom alten HDR-Modus verabschiedet hat und zu einer Echtzeit-HDR-Lösung übergegangen ist, was für allem für durchschnittliche User eine Erleichterung bei Aufnahmen darstellt.

Neu ist auch ein heutiger Teaser von HTC India, der das Flaggschiff mit kapazitiven Tasten zeigt.



Auf alle Fälle wird das HTC 10 wieder ein richtiges Flaggschiff werden, welches es mit den aktuellen Konkurrenten am Markt aufnehmen kann - derzeit zumindest am Papier. Wollen wir hoffen, dass der einstige Glanz von HTC wieder retour kehrt - die Fans würden es sich sicherlich wünschen.

Q.

Quelle via 

HTC 10 verrät neue Geheimnisse bei GFXBench
HTC 10 verrät neue Geheimnisse bei GFXBench

In den letzten Wochen haben uns neue Leaks stest auf dem Laufenden über die mögliche Spezifikat...

Weiterlesen »

0


Neue Gerüchte ziehen ihr Kreise - demnach soll noch gegen Ende des Jahres MediaTek seinen neuen X30 Prozessor in Massenproduktion schicken. Erste Testeinheiten könnten bereits ab Juni am Markt sein. Schneller und um 50% sparsamer als seine Vorgänger, sollen einige der Haupteigenschaften des "Boliden" sein.  


MediaTek Inc. (MTK) ist ein taiwanischer Hersteller von meist auf ARM-Architektur basierenden Mikrocontrollern für Smartphones, Tablets, Fernseher, Set-Top-Boxen, GPS-Empfänger, WLAN-Router und Bluetooth-Geräte.

Das 1997 gegründete Unternehmen stand 2008 noch mit einem Umsatz von 2,896 Mrd. US-Dollar auf Rang 24 der weltweit größten Halbleiter-Hersteller. 2009 stieg das Unternehmen nach einer Umsatzsteigerung von 20 % auf Rang 15 der Liste.
In 64 % aller Fernseher befinden sich Chips von MediaTek.

2014 - mit 13% Marktanteilen am Weltmarkt für mobile Prozessoren hat sich Mediatek hinter Qualcomm und Apple positioniert. Zunächst war MediaTek nur bei Low-Budget-Smartphones anzutreffen, mittlerweile baut der Hersteller aber auch High-End-Prozessoren mit denen man auf Augenhöhe mit den großen Playern am Markt sein möchte. Beginnend mit dem Helio X10 SoC gelang es MediaTek seine Prozessoren bei großen Smartphone Herstellern wie Meizu und Xiaomi zu platzieren. Recht schnell folgten der Helio X20  und eine overcklocked Version davon - der Helio X25.

Neuen Gerüchten nach, soll noch heuer, spätestens Anfang 2017, der schnelle und sparsame X30 Prozessor an die Türen der Smartphone-Hersteller klopfen. Als Partner für die Herstellung des X30 konnte MediaTek Taiwans führender Halbleiter-Hersteller TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) gewinnen. Das Geschäftsmodell von TSMC ist darauf ausgerichtet, für fabless companies wie z. B. Apple, Qualcomm, NVIDIA, AMD, Conexant, Marvell, VIA oder eben jetzt auch MediaTek, die Produktion von Halbleiterchips zu übernehmen. Das Unternehmen ist dabei extrem profitabel und schnell wachsend. In den letzten 20 Jahren lag das durchschnittliche Wachstum je Jahr bei 21,5 %.

Die Eigenschaften des neuen MTK X30 welcher in einem 10nm FinFET-Prozess hergestellt wird, sollen beeindruckend sein. Den Gerüchten nach soll der X30-Prozessor einen Cluster von A53 und A57 Kernen mit einer maximalen Taktgeschwindigkeit von 2,8 GHz für die schnellsten Kerne besitzen. Zum Vergleich, der X20/X25 hat eine 2,5GHz Taktung. Darüber hinaus wird der neue Prozessor einige interessante Features wie die Unterstützung von Kameras bis zu 26 Megapixel, eine spezielle Unterstützung für Dual-Haupt-Kameras, Virtual Reality und LTE Cat 13 bieten. Erwähnenswert ist aber auch, dass der schnellere X30 Prozessor um ca. 50% weniger am Akku sagen soll - dies ist meiner Meinung nach, mehr als erwähnenswert, da der Akku meist das Sorgenkind Nr.1 beim Gebrauch des Smartphones ist.

Erste Testeinheiten des X30 sollen bereits im Juni am Markt erscheinen, eine Massenproduktion jedoch, soll aber erst gegen Ende des Jahres möglich sein. Ein ordentlicher Sprung nach vorne, welcher MediaTek sicherlich weitere Smartphone-Partner bringen wird.

Q.

 
Schnell & Sparsam - MTK X30 Prozessor soll noch heuer vorgestellt werden
Schnell & Sparsam - MTK X30 Prozessor soll noch heuer vorgestellt werden

Neue Gerüchte ziehen ihr Kreise - demnach soll noch gegen Ende des Jahres MediaTek seinen neuen...

Weiterlesen »

LG G5 TV-Werbespot mit Jason Statham (The Transporter)

0


LG hat offiziell angekündigt, dass Hollywood-Superstar Jason Statham für eine LG G5-TV-Werbekampagne gewonnen werden konnte. 


Massenmedien wie eben Fernsehen, Radio eignen sich wegen ihres hohen Verbreitungsgrades ausgezeichnet für Werbezwecke, sie sind klassische Werbeträger auf die auch LG setzt. Optimieren kann man dies noch in dem man wie LG hochkarätige Werbeträger wie Hollywood Superstar Jason Statham für sein Produkt gewinnt.

Jason Statham soll laut LG im TV-Werbespot spielerisch und mit viel Spaß die modularen Fähigkeiten des LG G5 hervorheben. Für die perfekte Umsetzung des TV-Spots hat LG die Kreativagentur BBDO und Filmemacher Fredrik Bond angeheuert - zwei ebenfalls hocharätige Garanten für eine kreative Umsetzung des Vorhabens.

Hier ist ein kleiner Vorgeschmack über die zahlreichen TV-Spots die noch folgen werden. Ach ja - achtet darauf, dass in diesem kurzen Clip jeder Charakter von Jason Statham dargestellt wird.




Q.

Quelle
 




LG G5 TV-Werbespot mit Jason Statham (The Transporter)
LG G5 TV-Werbespot mit Jason Statham (The Transporter)

LG hat offiziell angekündigt, dass Hollywood-Superstar Jason Statham für eine LG G5-TV-Werbekam...

Weiterlesen »

0


Xiaomi ist Chinas Nummer eins Smartphone-Hersteller. Vor knapp einem Monat hat man das neue Flaggschiff vorgestellt, heute wurde das Mi Ecosystem, eine Submarke des Unternehmens inklusive neuem Smartphone präsentiert, und weitere Smartphones wie das Redmi 3 Pro enthüllt - da tut sich was, Xiaomi will die Nr 1. am chinesischen Markt bleiben.


Mit dem offiziell enthüllten Redmi Pro 3 setzt das Unternehmen punkto Preis/Leistung neue Maßstäbe. Das Redmi 3 Pro ist eine etwas bessere Version des Redmi 3 und hat neben guten Spezifikationen vor allem eines zu bieten - mit $138 einen tollen Preis mit dem man den Markt - nicht nur den chinesischen Markt - aufmischen möchte.
Was bietet uns nun ein $138 Dollar-Smartphone?

Spezifikationen des Xiaomi Redmi 3 Pro

  • 5-Zoll - 720p-Display (1280 x 720p
  • Snapdragon 616 64-Bit - Octa-Core - SoC
  • Adreno 405 GPU
  • 3 GB RAM 
  • 32 GB interner und erweiterbaren Speicher
  • 13-MP-Kamera auf der Rückseite
  • 5MP-Kamera an der Vorderseite
  • Dual-SIM (Hybrid SIM)
  • 4,100mAh Akku (fest verbaut)
  • Android 5.1.1 Lollipop mit MIUI 7 OS

Das neue Xiaomi Redmi 3 Pro wird in den Farben Silber, Grau und Gold für 899 Yuan ($ 138) ab 6. April in China zur Verfügung stehen. Kurz danach will Xiaomi laut eigenen Angaben das Gerät auch im Online-Versand zu einem Discounter-Preis zur Verfügung stellen. Wer sich eines kaufen möchte,sollte wachsam sein, da meist zu Beginn - die ersten 14 Tage - der Preis im Rahmen eines Angebotes nochmals fallen könnte.

Q.


Xiaomi enthüllt Redmi 3 Pro mit Fingerabdruck-Scanner $138 Dollar
Xiaomi enthüllt Redmi 3 Pro mit Fingerabdruck-Scanner $138 Dollar

Xiaomi ist Chinas Nummer eins Smartphone-Hersteller. Vor knapp einem Monat hat man das neue Fla...

Weiterlesen »

0


In der letzten Zeit haben sich viele neue Smartphone-Hersteller am Markt bemerkbar gemacht. Auch V-Phone ist ein neuer Player am Markt, der als Einstand ein interessantes, robustes Outdoor-Handy mit IP 68 Zertifizierung vorstellt.


Während andere Smartphone-Hersteller zunächst ihr Flaggschiffe am Markt präsentieren und später vielleicht ein Nischenprodukt wie ein Outdoor-Handy als Draufgabe vorstellen, geht hier V-Phone einen neuen Weg und konzentriert sich bei seiner Vorstellung am Markt zunächst primär auf ein Outdoor-Handy welches es aber faustdick hinter den Gummi-Ohren hat.




Mit dem V-Phone X3, welches nach einem Teaser des Unternehmens "Extrem 3-proof" - also Wasserdicht, Staubdicht und Stoßfest sein soll, will man Kunden gewinnen die besondere Anforderungen an das Smartphone stellen. Der Markt für solche Produkte steht weit offen - Outdoor-Smartphones sind eher rar zu finden, überhaupt jene, die auch etwas taugen.







Spezifikationen des V-Phone X3

  • 5,5-Zoll-HD-Corning-Gorilla-Glas-Display
  • Vollgummi-Ummantelung
  • 1.3Ghz Quad-Core-Chipsatz 
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher 
  • beruhigende 14,7 stark
  • 230g 
  • LTE 800/1800/2100/2600.
  • Android 5.1






Über die Preisgestaltung ist derzeit noch nichts bekannt. Der Hersteller hat ein Video veröffentlicht, welches das V3 bei der Herstellung und beim Prüfen seiner Festigkeit zeigt.
Wer mit dem Handy liebäugelt, hat die Möglichkeit auf der Facebookseite des Unternehmens sich stets aktuell zu halten.

Q.

via


V-Phone X3 Outdoor-Handy mit 5,5 Zoll und IP68 Zertifizierung
V-Phone X3 Outdoor-Handy mit 5,5 Zoll und IP68 Zertifizierung

In der letzten Zeit haben sich viele neue Smartphone-Hersteller am Markt bemerkbar gemacht. Auc...

Weiterlesen »
 
Neuere Posts Ältere Posts Startseite
 
Top